„fr-IT-z“ vergnügt sich bei Facebook

Projekt fördert Fach- und Medienkompetenz junger Informatiker
(PresseBox) (Dresden, ) Was haben ein Roboter, eine Praxisarbeit an der Berufsakademie Sachsen und Social Media gemeinsam? Für Mike Junghanns von der Dresdner profi.com AG, einem BA-Studenten der Fachrichtung Informationstechnik, verschmelzen diese Elemente in den kommenden Wochen zu einem spannenden Ausbildungsprojekt.

Der 21jährige gebürtige Rostocker wird Roboter ‚fr-IT-z‘ so programmieren, dass er seine Bewegungen und Gesten vollautomatisch und autonom über den Laptop steuern kann. „Wir wollen mit der ferngesteuerten Programmierung zeigen, wie einfache Bewegungen per Mausklick zu komplexen Abläufen zusammengestellt und ausgeführt werden können“, so Mike Junghanns. Auch zur anschaulichen Demonstration weiterer Anwendungsbeispiele, wie zum Beispiel Funktionstests, wird „fr-IT-z“ beitragen.

Dabei vertieft Mike Junghanns seine Kenntnisse in der Software-Automatisierung und gleichzeitig steuert er die Vermarktung des Projektes über Social Media-Kanäle. Denn neben der anspruchsvollen Programmierung besteht die Aufgabe darin, den Lern-Fortschritt und die Geschichte von „fr-IT-z“ über das Web 2.0 zu verbreiten. Dazu kann die Facebook-Fangemeinde in bestimmten Phasen des Projektes Einfluss auf das Aussehen und die Funktionen des Roboters nehmen. Alle News, Multimedia-Inhalte und Mitmach-Aktionen werden auf der Facebook-Seite www.facebook.com/proficom veröffentlicht.

Kompetenzvermittlung mit Mehrwert
„Wir erhoffen uns über die Interaktion mit den Usern eine rege Teilnehme am Entstehen des Roboters und gleichzeitig wollen wir über das Projekt junge Leute auf unsere Ausbildung ansprechen“, sagt profi.com-Personalleiterin Beate Dücker. Das Projekt wird so in die Ausbildung integriert, dass die notwendigen praktischen Kenntnisse vermittelt werden, gleichzeitig aber auch ein Mehrwert für das Unternehmen entsteht. Beate Dücker ergänzt: „Wir legen Wert auf technische Kompetenz und anspruchsvolle Aufgaben, die auch Spaß machen sollen.“

Große Software für kleine Schritte
Als technische Basis dient ein Spielzeugroboter MINDSTORMS® NXT 2.0 eines internationalen Spielzeugherstellers, der für die speziellen Bedürfnisse der profi.com AG angepasst wird. Im Gegensatz zur originalen Roboter-Software kommt eine Business Software von Hewlett Packard zum Einsatz, die in großen Unternehmen IT-Aufgaben und -Prozesse automatisiert.
Aktuell beschäftigt die profi.com AG in Dresden fünf Studenten der Berufsakademie, Trainees und Praktikanten. Das Unternehmen ist auf das Qualitätsmanagement in der IT spezialisiert. Von der Konzeption über den Test bis zur Implementierung und Betreuung von IT-Anwendungen reichen die Dienstleistungen der mehr als 120 MitarbeiterInnen. Das Portfolio wird durch die personelle Unterstützung von IT-Projekten abgerundet.

Kontakt

profi.com AG
Stresemannplatz 3
D-01309 Dresden
Björn Fröbe
Marketing
PR Manager
Telefax: null

Bilder

Social Media