Antriebssysteme von LINAK machen Küchen flexibel

Mehr Ergonomie und Komfort durch eine elektrische Höhenverstellung
LINAK liefert die Technik für die elektrische Höhenverstellung von Küchen (PresseBox) (Nidda, ) Flexibilität ist angesagt – auch in der Küche. Mit elektrischen Verstellsystemen lassen sich völlig neue Funktionen in Küchen integrieren. Dunstabzugshauben verschwinden auf Knopfdruck, Arbeitsflächen fahren in die passende Höhe, ganze Einbauschränke verschwinden in Küchenzeilen. Gerade das Thema Ergonomie bekommt durch den Einsatz von elektrischen Hubsäulen eine ganz andere Bedeutung. Jeder, der gerne kocht, kennt das Problem: Beim Zwiebel schneiden oder Gemüse putzen schmerzt der Rücken – die Arbeitsfläche ist einfach nicht in der passenden Höhe. Natürlich wird die Höhe der Arbeitsfläche heute genau an den jeweiligen Nutzer angepasst. Aber die ideale Arbeitshöhe unterscheidet sich je nach Tätigkeit. Wenn das Kochen zum gesellschaftlichen oder zum familiären Ereignis wird, arbeiten mehrere Personen mit unterschiedlichen Größen in der Küche. Der Wunsch nach Flexibilität ist groß. Mit elektrischen Hubsäulen von LINAK können Küchenhersteller diesen Wunsch erfüllen. Die Integration in Küchensysteme ist denkbar einfach. Als Systemhersteller bietet LINAK nicht nur die Hubsäulen, sondern entwickelt auch die passenden Steuerungen und Bedienungselemente. Der Anspruch von LINAK in Sachen Design, Funktionalität und Qualität ist hoch. Intensive Test und ständige Qualitätskontrolle sorgen für Zufriedenheit bei den Kunden.
Elektrische Hubsäulen sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum komfortablen Wohnen. Die Antriebe sind vielseitig einsetzbar. Der Kreativität der Produktentwickler sind keine Grenzen gesetzt. Die Systeme arbeiten leise, zuverlässig und lassen sich mit vielen nützlichen Zusatzfunktionen ausstatten, beispielsweise einer Fernbedienung oder einer Memoryfunktion. Mehr Information findet man auf der Internetseite www.linak.de/deskline.

Kontakt

Linak GmbH
An der Berufsschule 7
D-63667 Nidda
Christian Renner
Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media