Initiative von CHEP reduziert Transportkosten und CO2-Ausstoß

2012 wurden entlang der Supply Chain 2,9 Mio. Straßenkilometer weniger gefahren
CHEP Trucks (PresseBox) (Weybridge, London, GB, ) CHEP hat heute Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass dank des sogenannten "Collaborative Transportation" Programms im vergangenen Jahr auf Europas Straßen 2,9 Mio. Lkw-Straßenkilometer weniger gefahren wurden. Dies hat nicht nur den CO2-Ausstoß um 2.340 Tonnen reduziert - was dem CO2-Ausstoß der jährlichen Stromerzeugung für 350 Privathäuser entspricht* -, sondern auch die Kosten für die Kunden von CHEP gesenkt.

Frédéric Fimbel, Leiter des gemeinschaftlichen Transportprogramms bei CHEP Europe, erklärt: "Wir sehen die Vorteile, die ein gemeinschaftlicher Transport mit unseren Kunden bei der Abholung und Anlieferung von Paletten und Rücklaufflüssen hat, ganz deutlich. Im letzten Jahr haben 50 Unternehmen in ganz Europa, darunter große Kunden wie z. B. das führende spanische Molkereiunternehmen CAPSA, das Mineralwasserunternehmen San Pellegrino in Italien und die Einzelhandelskette Carrefour in Italien und Frankreich, aktiv an unserem Programm teilgenommen."

Typischerweise transportiert ein Kunde von CHEP seine Produkte auf CHEP Paletten zu einem Retailer und fährt dann mit einem leeren Lkw zurück. Im Rahmen des gemeinschaftlichen Transportprogramms holt der Lkw, der von einem Logistikdienstleistungspartner gemanagt wird, nach der Ablieferung der beladenen Paletten leere Paletten von einem CHEP Partner ab oder bringt qualitätsgeprüfte Paletten vom nächst gelegenen CHEP Service Center zu einem anderen Partner. Auf diese Weise werden Lkw-Leerfahrten vermieden und Transportkosten reduziert.

Juan José Freijo, Sustainability Director für CHEPs globales Palettengeschäft, ergänzt: "Jede Initiative variiert in Bezug auf Größe und Ausmaß, aber das schlussendliche Ziel, nämlich die Reduzierung von Transportentfernungen und leeren Kilometern in unserem gesamten Netzwerk, ist nicht nur gut für CHEP, sondern auch für unsere Kunden und vor allem für die Umwelt."

CHEP möchte nun noch mehr Kunden für das gemeinschaftliche Transportprogramm begeistern sowie weitere Initiativen ins Leben rufen, mit denen Kosteneinsparungen in der Supply Chain realisiert werden können und somit die Umwelt auch in Zukunft nachhaltig geschützt werden kann. Dabei hilft CHEP auch seinen Kunden, Kosten zu reduzieren und die Umwelt durch geringere CO2-Emissionen zu schonen. CHEP hat sich das Ziel gesetzt, ein strategischer Partner zu sein, indem es eine führende "grüne" Marke wird und die besten nachhaltigen Supply-Chain-Lösungen in der Branche anbietet.

Gasparini Matteo, Transportleiter bei Carrefour in Italien, erläutert die Zusammenarbeit mit CHEP: "Carrefour hat schon seit 2011 nach Gelegenheiten für Kooperationen im Transportbereich mit unseren Hauptlieferanten gesucht. Durch die gemeinschaftliche Nutzung von Lkws können wir ein zuverlässiges Vertriebsnetz aufbauen und unsere Transportkosten senken; ein Anliegen, das uns allen am Herzen liegt. CHEP hat sich als starker strategischer Partner für uns erwiesen."

Kontakt

CHEP Deutschland GmbH
Siegburger Strasse 229b
D-50679 Köln
Víctor Collado
CHEP EMEA
Senior Manager, External Comms
Frédéric Fimbel
Leiter von CHEPs „Collaborative Transportation“ Programms in Europa
Marina Lovric
Text100 GmbH
Account Executive

Bilder

Social Media