Machining Innovations Network veranstaltet Arbeitskreis zum Thema „Effizienz in der CAD/CAM-Kette“

Intensiver Wissensaustausch bei einem Workshop des Machining Innovations Net-work. (PresseBox) (Varel, ) Am 13.06.2013 treffen sich Anwender und Entwickler am Produktionstechnischen Zentrum der Leibniz Universität Hannover um den Austausch von CAD/CAM Technologien voranzutreiben. Dabei sollen neben dem aktuellen Wissensstand, Lösungen und Forschungsergebnisse präsentiert sowie weitere Entwicklungsbedarfe aufgezeigt werden. Die Teilnehmer erwartet unter anderem interessante Anwendervorträge von Airbus und Premium Aerotec.

In der Prozesskette spanabhebender Fertigungsverfahren stellt der optimal angepasste NC-Code den Schlüsselfaktor für eine effiziente Zerspanung dar. Während diese Tätigkeit in der Vergangenheit meist als lediglich kostenverursachender Teil der Kette wahrgenommen wurde, wächst in neuerer Zeit das Bewusstsein dafür, dass die Qualität des Prozesses wesentlich von aufeinander abgestimmten Abläufen innerhalb der CAD/CAM-Kette abhängt. Hierfür ist es elementar wichtig, dass die verfügbaren Methoden und Softwaretools sinnvoll genutzt werden und noch nicht verfügbare, aber benötigte Software-Werkzeuge entwickelt werden.

Der Arbeitskreis CAx hat das Ziel, den Austausch zwischen Anwendern und Entwicklern von CAD/CAM-Technologien voranzutreiben und Themen für die Weiterentwicklung zu identifizieren. Bei bereits durchgeführten Veranstaltungen des MIN wurden als wichtige Themen die effektive NC-Bahngenerierung, der Datentransfer und die Simulation der Bauteilqualität erkannt.

Das detaillierte Programm sowie die Anmeldung finden Sie in der Anlage. Interessierte können sich bis zum 06.06.2013 über info@machining-network.com für die Veranstaltung anmelden. Mitglieder des Machining Innovations Network können kostenfrei an der Veranstaltung teilnehmen. Die Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder beträgt 200 € (zzgl. MwSt.). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das Machining Innovations Network (MIN) ist das Netzwerk für Zerspanungsinnovationen von schwer bearbeitbaren Metallen wie Titan. Im Jahr 2010 vom führenden Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec GmbH mit 28 Partnern initiiert, ist das Netzwerk mittlerweile auf 64 Mitglieder gewachsen. Die Unternehmen und Forschungsinstitute bündeln im Netzwerk ihre Kompetenz und ihr Know-how mit den Zielen der gemeinschaftlichen Entwicklung von innovativen Produkten, einem gezielten Know-How- und Informationstransfer und dem Aufbau von profitablen Geschäftskontakten und -feldern.

Kontakt

Machining Innovations Network e.V.
Aeropark 1
D-26316 Varel
Christian Habenicht
Stellv. Leitung
Marco Küster

Bilder

Social Media