Neuste Entwicklungen und Anwendungen im Bereich der Nanomaterialien

Arbeitskreis „Herstellung und Anwendung nano/mikrofunktional-isierter Materialien“ am 06. Juni 2013, 10:00 Uhr beim Laser Zentrum Hannover e.V. – inklusive aktueller Informationen zur potentiellen Einführung eines Nanoprodukt-Registers
Laser-generated nanoparticles © Laser Zentrum Hannover e.V. (PresseBox) (Göttingen, ) Die große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten nanopartikulärer Materialien macht diese Stoffklasse so hoch interessant. Gleichzeitig besteht jedoch ein unübersehbarer Informationsbedarf bezüglich des sicheren Einsatzes sowie des Verbraucher- und Umweltschutzes für Produkte, die Materialien in nanoskaliger Form freisetzen könnten.
Aktuell befasst sich daher der Deutsche Bundesrat mit der möglichen Einführung eines Nanoprodukt-Registers.
Was im Bundesrat beschlossen werden soll und welche Auswirkungen dieses Register für bestimmte Bereiche der Industrie und Forschung haben kann, wird in dem Arbeitskreis „Herstellung und Anwendung nano/mikrofunktionalisierter Materialien“ der Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (LI NMN) ebenso diskutiert, wie neueste Erkenntnisse zur Funktionalisierung von Nanomaterialien aus der Niedersächsischen Forschung.
Engagierte Wissenschaftler, Anwender und „Querschnittsdenker“ sind herzlich willkommen in diesem bundesweit offenen Arbeitskreis, welcher in Kooperation mit dem Laser Zentrum Hannover e. V. (LZH) durchgeführt wird.

Fachexperten präsentieren aktuelle Entwicklungen und Anwendungen wie z.B.:
• Zur Diskussion über Nanoprodukt-Register (Dr. Hans-Jürgen Klockner, Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI))
• Von der Entwicklung zur Anwendung – Nanopartikel in Easy-to-Clean-Oberflächen und transparenten Schichten (Nina Barth, Carsten Schilde, TU Braunschweig, Institut für Partikeltechnik)
• Laser-based nanotechnology - ultrapure nanomaterials (Dr. Laszlo Sajti, Laser Zentrum Hannover e.V.)
• Kolloidchemische Synthese von Nanopartikeln – Stand der Technik in Form- und Zusammensetzungskontrolle (Dr. Dirk Dorfs, Leibniz Universität Hannover, LNQE)

Im anschließenden Workshop wird der Bedarf an zukünftigen Projektvorhaben identifiziert, um innovative Lösungsansätze zu erarbeiten sowie die Entwicklung neuer Verfahrens- und Produktinnovationen anzustoßen.

Die Teilnahme ist für Mitglieder des NMN e. V. kostenlos. Für Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 80,00 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Eine Anmeldung sowie die Benennung eines Bedarfsthemas kann ab sofort formlos über den unten stehenden Kontakt erfolgen. Anmeldeschluss für den Arbeitskreis ist der 29.05.2013.

Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie unter:
www.nmn-ev.de/...

Kontakt

Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.
Bürgerstraße 44/42
D-37073 Göttingen
Luana Sommer
Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V

Bilder

Social Media