Tiefes Axialeinstechen bei kleinen Durchmessern - Sandvik Coromant erweitert seine CoroTurn® XS-Reihe für Hersteller von Pumpenkomponenten

Sandvik Coromant erweitert seine CoroTurn® XS-Reihe um neue Schneideinsätze und Werkzeugadapter/-halter (PresseBox) (Düsseldorf, ) Sandvik Coromant, Weltmarktführer für Werkzeuge, Werkzeuglösungen und Know-how in der metallbearbeitenden Industrie, hat seine CoroTurn® XS-Reihe für die Kleinteilfertigung erweitert. Die neuen Präzisionswerkzeuge ermöglichen ein effizientes, tiefes Axialeinstechen bei kleinen Durchmessern. Zudem sind nun auch Schneideinsätze zum Axialeinstechen und Werkzeugadapter/-halter in den Größen 08 und 10 erhältlich. Für eine exzellente Spankontrolle, auch bei Innendrehbearbeitungen, bietet Sandvik Coromant CoroTurn XS-Schneideinsätze mit A-Geometrie.

Wie von Herstellern von Pumpenkomponenten nachgefragt, ist mit der erweiterten CoroTurn XS-Reihe Axialeinstechen mit Schnitttiefen von bis zu 30 mm möglich; bisher lag die maximale Schnitttiefe bei 6 mm. Geeignet für alle Werkstoffe ist die Größe 08 für Tiefen von 3 bis 15 mm (2 bis 4 mm Breite) und Durchmesser von 10 bis 16 mm geeignet, die Größe 10 für Tiefen von 5 bis 30 mm (3 bis 5 mm Breite) und Durchmesser von 12 bis 20 mm.

Die neuen Schneideinsätze werden durch neue Werkzeugadapter/-halter für Bohrstangen, Coromant Capto®-Werkzeughalter und Schafthalter ergänzt. Diese stellen sicher, dass die neuen Werkzeuge auf allen Drehmaschinen - in innerer und äußerer Werkzeugposition - verwendet werden können. Alle Werkzeughalter sind für innere Kühlschmierstoffzufuhr ausgelegt und ein Fixierstift ermöglicht die einfache und exakte Positionierung der Schneideinsätze - das reduziert die Nebenzeit.

Bei allgemeinen Innendrehoperationen gewährleisten die CoroTurn XS-Schneideinsätze der Größen 04, 05, 06 und 07 mit A-Geometrie eine verbesserte Spankontrolle und Prozesssicherheit sowie längere Standzeiten.

Kontakt

Sandvik Tooling Deutschland GmbH, Geschäftsbereich Coromant
Heerdter Landstraße 243
D-40549 Düsseldorf
Dr. Klaus Christoffel
Produktmanagement
Philipp Budde
rheinfaktor

Bilder

Social Media