Für hohe Ansprüche: KEMPER System 9000 erhält W3-Zertifizierung

Absauganlagen noch effektiver einsetzen / Hohe Filterleistung ermöglicht Reinluftrückführung / Betriebe sparen Kosten und fördern Arbeitsschutz
System 9000 vor einer Produktionshalle (PresseBox) (Vreden, ) Filtersysteme der Reihe System 9000 von KEMPER sind ab sofort W3-zertifiziert. Damit bestätigt das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), dass alle Absauganlagen der Bauart die Anforderungen dieser Schweißrauchabscheiderklasse erfüllen. Das System 9000 ist nachweislich so leistungsstark, dass selbst bei der Absaugung von Schweißrauchen, die Nickeloxide oder Chrom-Verbindungen enthalten, die Reinluft aus der Filteranlage in die Halle zurückgeführt werden darf.

„Alle Anlagen der Baureihe System 9000 sind aufgrund ihrer Typenvielfalt und kompakten Bauweise hervorragend für den Aufbau von zentralen Absaug- und Filtersystemen geeignet“, sagt Björn Kemper, Geschäftsführer der KEMPER GmbH. Sei es in großen Schweiß- oder Schleifwerkstätten, Ausbildungsstätten, Roboterstraßen oder anderen Installationen. Ausgestattet sind alle Anlagen mit KemTex® ePTFE Membran Filtern, die als einzige Filter am Markt auch bei Partikeln von unter 0,4 μm Größe einen Abscheidegrad von über 99 Prozent erzielen. Dieser Ultrafeinstaub kann sich in den Lungenbläschen (Alveolen) ablagern und in die Blutbahn gelangen. Diese Ablagerungen in den Lungenbläschen und in der Blutbahn können je nach Staubart zu schwersten Gesundheitsschäden bis hin zu einer Krebserkrankung führen.

Mit der W3-Zertifizierung ist die Leistung der Anlage belegt. Die erfolgreiche Prüfung bestätigt, dass das System 9000 die Luft auch von krebserzeugenden Gefahrstoffen wie Nickeloxiden oder Chrom-Verbindungen zu über 99 Prozent befreit. Die Stoffe entstehen beim Schweißen von Edelstahl oder anderen hochlegierten Metallen. Nur mit einer W3 zertifizierten Absaug- und Filteranlage darf die gereinigte Abluft anschließend in die Arbeitsbereiche zurückgeführt werden. Das erspart besonders im Winter enorme Heizkosten in Produktionshallen und Werkstätten.

„Die geprüfte Sicherheit kann Mitarbeiter auch in einer anspruchsvollen Arbeitsumgebung optimal schützen. Dazu kommen die bekannten Vorteile unserer Systeme“, erklärt Kemper. Bereits die Standardmodelle bietet KEMPER mit einer Absaugleistung von bis zu 40.000 m³/h an, aber auch eine höhere Leistung ist auf Anfrage möglich. Zusätzlich zu der starken Filterleistung ist für die Baureihe eine Saugleistungsregulierung durch einen Frequenzumrichter erhältlich, der die Saugleistung automatisch und stufenlos dem Bedarf angepasst. Die Folge sind neben der Energieeinsparung ein geringerer Verschleiß, höhere Filterstandzeiten und ein niedriger Geräuschpegel. Mit den erst kürzlich vorgestellten Produkten DustEVAC und SparkTRAP bietet KEMPER zudem effizienzsteigerndes Zubehör. SparkTRAP ist ein Funkenvorabscheider der Filterbrände verhindert und Filterstandzeiten verdreifachen kann, während DustEVAC eine kontaminationsfreie Entsorgung der Stäube in einem BigBag ermöglicht, ohne die Produktion zu unterbrechen. Beide Systeme können auch an bestehenden Anlagen nachgerüstet werden.

Kontakt

KEMPER GmbH
Von-Siemens-Str. 20
D-48691 Vreden
Christian Wopen
Sputnik - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media