Trimble erweitert Produktportfolio mit Black-Box-Lösung Truck4U

Zugriff auf alle relevanten Lkw- und Fahrerdaten durch Truck4U / Automatische Lohn- und Spesenabrechnung mit FleetWatch / Features „Trips“ und „Corridoring“ erhöhen Transportsicherheit
Das Produktportfolio von Trimble Transport & Logistics Deutschland: CarCube, FleetXps,Truck4U und FleetCockpit. (PresseBox) (Münster / München, ) Trimble erweitert sein Produktportfolio: Auf der transport logistic in München präsentiert das Unternehmen die Produktneuheit Truck4U. Das System ist eine Black-Box-Lösung, die fest in der Zugmaschine verbaut und permanent mit der ASP-Benutzerplattform FleetWorks verbunden ist. Außerdem stellt Logicway am Trimble Stand die automatische Lohn- und Spesenabrechnung FleetWatch vor. Alle weiteren neuen Lösungen rund um ein integriertes Flottenmanagement präsentiert das Unternehmen mit Deutschlandsitz in Münster auf der transport logistic am Stand 521, Halle B2.

„Mit Truck4U schließen wir die letzte Lücke in unserem Produktportfolio. Die Box ist die ideale Lösung für Unternehmen, die Lkw-Equipment vermieten und dabei online Zugriff auf die Leistungsdaten wie Verbrauch, Betriebsstunden sowie die Fahrer-Lenkzeiten behalten müssen“, sagt Carsten Holtrup, Geschäftsführer von Trimble Transport & Logistics Deutschland. Wenn eine bidirektionale Kommunikation über einen Bildschirm mit dem Fahrer nicht notwendig ist, sei die Truck4U-Box eine echte Alternative zum vielseitigen Bordcomputer CarCube.

Durch den Festeinbau und die permanente Anbindung erhält das Unternehmen transportrelevante Daten über die FMS Schnittstelle, den digitalen Tachographen oder andere Peripheriegeräte wie z.B. Temperatursensoren oder Türsensoren. So empfängt das Unternehmen aktuelle Informationen über alle relevanten Lkw-Daten wie Tourzeiten, gefahrene Kilometer, Lenkzeiten oder den aktuellen Verbrauch. „Die erhoben Daten helfen dabei, die Liefer- und Planungssicherheit deutlich zu erhöhen“, sagt Holtrup. Die Truck4U-Box wird ab dem dritten Quartal 2013 verfügbar sein.

Trimble präsentiert auf der transport logistic 2013 neben dem eigenen Portfolio auch die Lohn- und Spesenabrechnung Fleet-Watch von Logicway. Diese ruft die Fahrerdaten direkt vom CarCube ab und führt die komplexen Lohn- und Spesenabrechnungen vollständig automatisch durch. Manuelle Aufzeichnungen wie Tages- und Wochenberichte werden überflüssig, da FleetWatch einen transpatenten Überblick der Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten gibt. „Unternehmen sparen durch FleetWatch Zeit und Geld“, sagt Holtrup.

Trimble stellt ebenfalls zwei neue Features für die Backoffice-Software FleetCockpit vor. Durch die Anwendung „Trips“ kann der Disponent Fahraufträge zusammenstellen und mit Hilfe von Via-Punkten eine Strecke genau definieren. Die Erweiterung „Corridoring“ zeigt an, welcher Strecke ein Transport zu folgen hat und alarmiert den Fahrer und Disponenten bei Abweichungen. „Mit den neuen Features erweitern wir die Planungsmöglichkeiten für den Disponenten und sind gleichzeitig in der Lage die Sicherheit der Transporte zu erhöhen sowie Kosten einzusparen“; erklärt Holtrup.

„Durch die Erweiterung unseres Produktportfolios und die vollständige Integration aller Hardwareplattformen (CarCube und Truck4U) in die ASP Benutzeroberfläche (FleetWorks, FleetCockpit und FleetWatch) bekommen unsere Kunden alles aus einer Hand“, sagt Holtrup. So seien Einsparungen bei den operativen Kosten, Effizienzsteigerungen und eine Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit möglich.

Diese und alle weiteren Neuerungen sind in München vom 04. bis zum 07. Juni in Halle B2 / Stand 521 zu sehen. Hintergrundgespräche sind im Rahmen der Messe jederzeit möglich.

Kontakt

Trimble Transport and Logistics
Johann-Krane-Weg 23
D-48149 Münster
Manuel Nakunst
Sputnik - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Maik Porsch
Sputnik - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media