Bernd Depping vorläufiger Insolvenzverwalter von Drescher Living

Geschäftsbetrieb des Handelsunternehmens wird voll umfänglich aufrechterhalten / Durch Fortführung solide Grundlage für Sanierungskonzept erwirtschaften / Insolvenzgeld für 85 Beschäftigte vorfinanzieren
(PresseBox) (Schweinfurt/Schwebheim, ) Das Amtsgericht Schweinfurt hat als zuständiges Insolvenzgericht Rechtsanwalt Bernd Depping von dnp Depping zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Drescher GmbH bestellt. Das Unternehmen mit Heimatmarkt Deutschland ist international in 42 Ländern im Bereich Wohnaccessoires und Lifestyle sowie Saisonartikel für Weihnachten und Ostern tätig. Die Geschäftsführung hatte am 17. Mai 2013 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt.

"Unterstützt von der Geschäftsführung analysieren wir so gründlich wie nötig und so zügig wie möglich die aktuelle wirtschaftliche Lage, um die Gegenwart des Unternehmens zu verstehen", so Depping. "Im nächsten Schritt wollen wir auf Grundlage dieser Analyse die Zukunft mit den Instrumenten der Insolvenzordnung gestalten."

Depping kündigte an, den Geschäftsbetrieb des Handelsunternehmens voll umfänglich aufrecht zu erhalten. Die Löhne und Gehälter für die 85 Beschäftigten sollen durch die Vorfinanzierung des Insolvenzgelds für die Monate Mai, Juni sowie Juli 2013 sichergestellt werden. Dazu hat Depping bereits die notwendigen Gespräche mit der lokalen Bundesagentur für Arbeit und einer Bank geführt.

"Je reibungsloser wir den Geschäftsbetrieb fortführen können, desto solider wird die Grundlage für eine tragfähige Sanierung des Unternehmens", erklärt Depping. "Dazu haben wir bereits erste vielversprechende Gespräche mit Schlüssel-Kunden und Lieferanten geführt."

Über Drescher Lifestyle

Drescher zählt seit über 30 Jahren zu den führenden Handelsunternehmen in den Bereichen Wohnaccessoires, Lifestyle sowie Saisonartikel für Ostern und Weihnachten. Das Unternehmen, das auf seiner Homepage mit dem Slogan "Wir sind Weihnachten" wirbt, ist Marktführer bei mundgeblasenen und handbemalten Weihnachtskugeln. Mit einer eigenen Design-Werkstatt und eigenständigem Trendscouting hat sich Drescher den Ruf der Trendschmiede der Branche erworben. Die Produkte sind bei über 8.000 Fachhandelsgeschäften weltweit gelistet. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Drescher einen Umsatz von rund 8,8 Mio. Euro.

Zu Beginn des Jahres hatte Drescher die Marke Kroemer mit allen Marken-, Produkt- und Designrechten übernommen und einen Markt-Relaunch dieser Marke bei Heimtextil-Kollektionen angekündigt. Ende des Monats wird der neue Showroom in Hamburg eröffnet werden. Seit November 2012 gibt es auch einen Showroom in Krefeld.

dnp Depping

Die Gesellschafter von dnp Depping sind seit 1995 als Konkurs- und seit 1999 als Insolvenzverwalter tätig.

Die durch langjährige Praxis erworbene juristische Expertise kommt dnp in allen Verfahren zugute. dnp Depping betrachtet jedes Insolvenzverfahrens umfassend, berücksichtigt sowohl die betriebswirtschaftliche als auch die organisatorische Komplexität einer Sanierung mit den Instrumenten der Insolvenzordnung (InsO). Seit jeher arbeiten bei dnp Depping Juristen und Kaufleute zu gleichen Teilen.

Kontakt

Thomas SCHULZ
Hospeltstraße 32
D-50825 Köln-Ehrenfeld
Thomas Schulz
tsc.komm I kommunikation meistern
Social Media