Offene Standards und simples Handling: Backup und Archivierung in virtualisierten Umgebungen mit Quantum vmPRO 3.1

Mit der neuen vmPRO 3.1 Software VMware-Daten auf Disk, Tape oder in die Cloud sichern und archivieren - inklusive Datenzugriff ohne Backup Software
vmPRO monitor web (PresseBox) (München, ) Quantum hat die vmPRO Software um einige wichtige Neuerungen erweitert. vmPRO hat sich seit der Einführung zu einer populären Lösung entwickelt, da sie offene Standards für Datensicherung und –archivierung in virtualisierten Umgebungen bietet. Neben Disk und Cloud bedient die neue Version vmPRO 3.1 ab sofort auch die Scalar LTFS Tape-Technologie. So können VMware-Datenarchive erstellt werden, die mit einer einfachen Suchfunktion ausgestattet sind und jedem Anwender aktiven Datenzugriff ermöglichen. Neben vereinfachtem Handling konnte die Performance und die Auslastungseffizienz gesteigert werden. Dies hat einen spürbaren Effekt auf die Backups der virtuellen Maschinen (VM), die in ihrem nativen VMware-Format (VMDK) gesichert werden.

Offene, einfache, schnelle Sicherung und Archivierung von VMs
  • Direkter Dateizugriff, durchsuchbare Sicherungskopien und Archivierung im nativen VMware-Format: Quantum vmPRO 3.1 ermöglicht Unternehmen den direkten Zugriff und Wiederherstellung der VMware-Daten-Backups- und -Archive von Disk, Tape oder Cloud über den gesamten Datenlebenszyklus hinweg. Da die VMs im nativen Format gesichert werden, können Nutzer diese von jedem Unternehmensstandort aus (inklusive Cloud) booten, ohne eine proprietäre Backup-Anwendung in Anspruch zu nehmen. Dies gibt Unternehmen die Flexibilität, stets die aktuellste Backup-Technologie einsetzen zu können.
  • VMware-Datensicherung leicht gemacht: Quantum vmPRO ist so designt, dass Backup und Recovery einfach durchzuführen sind. Anwender können selbstständig browsen, suchen und einzelne Dateien mittels einfacher Drag-and-Drop-Funktion von jedem Standard-Dateisystem wiederherstellen. Neue Funktionen reduzieren die Administrationszeit noch einmal, inklusive automatischem Konfigurationsschutz und einheitlichem Management von mehreren virtuellen vmPRO-Appliances.
  • Signifikant höhere Performance: Quantum vmPRO 3.1 kommt mit deutlich höherer Performance als die Vorgängerversion. Gründe hierfür sind: Unterstützung des VMware HotAdd-Modus, die Fähigkeit, mehrere Backup-Jobs gleichzeitig auszuführen und Verbesserungen innerhalb der patentierten vmPRO-Technologie, dank derer nur der Teil der VMs gelesen wird, der für das Backup notwendig ist.
  • Verbessertes Management: Kunden können die Quantum Vision Software nutzen, um Upgrades der vmPRO Software zu starten und durchzuführen – für eine einfachere Gesamtverwaltung der VM-Backups.
Vollständig virtuelles Backup in die Q-Cloud

Um die Technologie für die Sicherung von virtualisierten Daten kontinuierlich zu verbessern, hat Quantum die neue DXi V4000 eingeführt. Die Virtualisierungslösung ist komplett Software-basiert und bietet 24 TB nutzbarer Kapazität für Deduplizierung, Verschlüsselung und Replikation zu DXi-Appliances sowie in die Q-Cloud, die Cloud Backup- und Disaster Recovery Lösung von Quantum. In Kombination mit vmPRO 3.1 bietet die DXi V-Serie eine einfache, native und vollständig virtuelle Datensicherungslösung, die mit bereits bestehenden Kundeninstallationen kompatibel ist.

Zitate
  • Peter Schröder, Geschäftsfüher bei Elanity: „vmPRO hat sich als einfacher, aber leistungsstarker Ansatz für die Sicherung von VMs erwiesen. Dass die Software nun auch LTFS Tapes unterstützt, sollte die Attraktivität für Kunden, die eine Lösung für langfristige und kostengünstige Datensicherung und Archivierung suchen, noch einmal steigern.“
  • Jason Buffington, Senior Analyst bei Enterprise Strategy Group: „Als einziger Hersteller bietet Quantum die gesamte Palette an Datensicherungstechnologien: von Disk-basierten Deduplizierungsappliances der DXi-Familie, über LTO-Tape bis zur Q-Cloud, die entweder vmPRO oder die Software eines Drittanbieters nutzt. Die Kombination aus VM-Sicherung mit LTFS (plus Disk) ist einleuchtend. Kunden sind es gewöhnt VM’s ganz simpel zuzuweisen und bereitzustellen. Und sie suchen nach einer ähnlich einfachen Möglichkeit die VM stillzulegen oder sie zu übertragen. Zusammen mit der Ankündigung der DXi V4000 kommt Quantum diesen wachsenden Kundenbedürfnissen ein riesiges Stück entgegen.“
  • Robert Clark, Senior Vice President Data Protection Group bei Quantum: „Backup und Archivierung nähern sich einander an und vmPRO 3.1 steht bei diesem Trend in der ersten Reihe. Unternehmen verstehen ihre Daten zunehmend als Vermögenswerte und behandeln sie auch dementsprechend. Indem offene Standards Zugang zur Archivierung von virtuellen Maschinen erhalten, ermöglicht vmPRO Kunden, die wirtschaftlichen Vorteile sowohl aus Virtualisierung als auch aus Tape zu ziehen.“
Weiterführende Informationen

Kontakt

Quantum GmbH
Willy-Brandt-Allee 4
D-81829 München
Philipp Hühne
Maisberger PR
Account Manager
Christine Bachmayer
Senior Manager, Marketing EMEA

Bilder

Social Media