MT-Energie veröffentlicht Geschäftszahlen 2012 - Für 2013 geringerer Konzernumsatz und positives EBIT erwartet

(PresseBox) (Zeven, ) .
- Konzernumsatz bei 210,2 Mio. €
- EBIT bei 1,6 Mio. €, EBITDA bei 5,9 Mio. €
- Konzernergebnis nach Steuern auf -1,5 Mio. € gesunken
- Auslandsnachfrage kompensiert teilweise schwachen Inlandsumsatz


Der Zevener Biogasspezialist MT-Energie GmbH hat heute planmäßig seinen Konzernjahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht. Demnach hat die Gesellschaft im vergangenen Jahr Umsatzerlöse in Höhe von 210,2 Mio. € erwirtschaftet, unter Berücksichtigung der pro forma-Einbeziehung der MT-BioMethan GmbH wäre dies ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vorjahr (212,0 Mio. €). Dabei trug die Anfang 2012 in den Konzern eingegliederte Tochtergesellschaft MT-BioMethan GmbH 15,3 Mio. € zum Konzernumsatz bei. Der Umsatz ist durch eine wesentlich stärkere Nachfrage aus dem Ausland geprägt, während die Nachfrage nach Biogasanlagen im Inland deutlich zurückgegangen ist. Positiv zur Umsatzentwicklung beigetragen hat insbesondere der Geschäftsbereich Service und Anlagenerweiterung mit einem Umsatzanstieg um 50 % auf 29,2 Mio. €. Die Zahl der betreuten Biogasanlagen stieg um etwa 90 auf nunmehr 1.000.

Infolge der geschäftsbedingten Verringerung der Bestände an fertigen und unfertigen Erzeugnissen ist die Gesamtleistung von 233,9 Mio. € (pro forma) auf 202,9 Mio. € gesunken. Die Personalkosten haben sich durch die Einbeziehung der MT-BioMethan GmbH sowie durch die gestiegene durchschnittliche Mitarbeiterzahl von 27,7 Mio. € (pro forma) auf 31,2 Mio. € im Jahr 2012 erhöht. Der Rückgang des Finanzergebnisses um 2,0 Mio. € auf -3,6 Mio. € betrifft im Wesentlichen Abschreibungen auf Beteiligungen an assoziierten Unternehmen in den USA. Unter Berücksichtigung der weiteren operativen Aufwendungen und Erträge beläuft sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 1,6 Mio. €, verglichen mit 15,7 Mio. € (pro forma) im Jahr zuvor. Nach Steuern ergibt sich ein Konzernjahresfehlbetrag in Höhe von -1,5 Mio. €.

Den Ausschlag für den Anstieg der Konzernbilanzsumme um 30,4 Mio. € (pro forma) auf 105,9 Mio. € auf der Aktivseite gab die erstmalige Einbeziehung der MT-BioMethan GmbH, die Erhöhung des Anlagevermögens sowie der Aufbau des Vorratsvermögens und der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Auf der Passivseite betrifft die Erhöhung der Bilanzsumme insbesondere die gestiegenen Verbindlichkeiten.

Die Einzelgesellschaft MT-Energie GmbH hat im vergangenen Jahr Umsatzerlöse in Höhe von 157,9 Mio. € erzielt (2011: 186,3 Mio. €) und ein EBITDA von 2,0 Mio. € (Vorjahr: 18,2 Mio. €) sowie ein positives EBIT in Höhe von 0,7 Mio. € (Vorjahr: 17,2 Mio. €) erwirtschaftet. Das Jahresergebnis betrug -0,7 Mio. € (Vorjahr: 11,5 Mio. €).

Torben Brunckhorst, in der Geschäftsführung zuständig für den internationalen Vertrieb, hebt die Bedeutung des Auslandsgeschäfts für MT-Energie hervor: "Dank unserer rechtzeitig verstärkten Expansion ins europäische Ausland konnten wir den Nachfragerückgang im Inland durch eine deutlich angestiegene Nachfrage aus dem Ausland zu großen Teilen kompensieren. Insbesondere mit der Entwicklung in Italien und Tschechien sind wir für 2012 sehr zufrieden. Gleichwohl erwarten wir auf Konzernebene trotz der weiteren Auslandsexpansion für das laufende Jahr geringere Umsätze. Grund hierfür sind die weiterhin schwache Marktentwicklung in Deutschland und ein temporärer Nachfragerückgang im italienischen Markt durch die Änderung des dortigen Gesetzes zur Förderung der Erneuerbaren Energien. Durch das eingeleitete konzernweite Kostensenkungsprogramm gehen wir dabei aber von einem weiterhin positiven EBIT aus."

Der Konzernjahresabschluss 2012 des MT-Energie-Konzerns ist ab heute auf der Unternehmenswebseite und der Webseite der Börse Düsseldorf verfügbar.
Social Media