Neues Logistikzentrum in Holzminden

Sieben-Millionen-Investition am Standort Holzminden / Einweihung mit Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil
Blick auf das Werk Nord von STIEBEL ELTRON mit der neuen Logistikhalle (Mitte) (PresseBox) (Holzminden, ) Nur wenige Monate nach der offiziellen Grundsteinlegung wurde das neue Logistikzentrum von STIEBEL ELTRON in Holzminden in Betrieb genommen. "Das war eine Fertigstellung in Rekord-Bauzeit", meint dazu Andreas Fumfél, Leiter der Bauabteilung in Holzminden. Wenn das Gebäude auch schon etwas eher mit Leben - sprich Produkten - gefüllt wurde, erfolgte jetzt die offizielle Einweihung des Großprojektes. Mit dabei waren der neue Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Stephan Weil, sowie zahlreiche Vertreter aus der Politik und viele weitere Ehrengäste.

Rudolf Sonnemann, Vorsitzender der Geschäftsführung, wies darauf hin, dass das Logistikzentrum "nach den Einweihungen der Wärmepumpen-Hallen 1 und 2, der Blechfertigung, der an die Wärmepumpenproduktion angegliederten großen Lagerhalle H 15 sowie der Fertigung für Großspeicher" ein weiterer wichtiger Schritt für den Produktionsstandort Holzminden darstellt. Ministerpräsident Weil betonte, dass "STIEBEL ELTRON an zwei wichtigen Schnittstellen große Bedeutung für die neue Landesregierung hat: einmal für die regionale Politik als erfolgreiches Unternehmen und großer Arbeitgeber im Weserbergland, zum anderen in Sachen Umweltpolitik als innovativer Hersteller von Produkten zur Nutzung regenerativer Energien." Auch nahm er den Ball von Rudolf Sonnemann auf, der erneut mahnte, "bei allen Diskussionen und Betrachtungen zur Energiewende nicht nur die Erzeuger-, sondern unbedingt auch die Verbraucherseite zu beachten - wobei gerade die Wärmepumpe immenses Potenzial bietet." Dazu Weil: "Der Wärmemarkt kann in Sachen Energiewende als schlafender Riese bezeichnet werden."

Das neue Logistikzentrum konnte mit einer Investition von knapp sieben Millionen Euro realisiert werden. Von hier fließen alle Warenströme zu Kunden in ganz Deutschland und zu 17 Tochtergesellschaften in Europa, Asien und Amerika. Angesichts der Vielzahl von Produkten und Kundenadressen war der Neubau eine absolute Notwendigkeit. Annähernd 350.000 Geräte stehen für Kunden im Fertigwarenlager ab sofort abrufbereit zur Verfügung.

Im Laufe der Jahre hatte sich heraus gestellt, dass die Logistik-Aufgaben der Zukunft mit den vorhandenen Strukturen, für ein immer größer werdendes Geräteprogramm und eine weltweite Erreichbarkeit nicht zu bewältigen sein würden. Über mehrere Lagerstandorte verteilt ließ sich eine kundenfreundliche Distribution in der Vergangenheit nicht mehr organisieren - abgesehen von zu hohen Kosten. Mit dem neuen Logistikzentrum in Holzminden kann STIEBEL ELTRON die tagesgenaue Belieferung aller Kunden in Deutschland und weiten Teilen Europas mit Fertigprodukten garantieren.

Das Logistikzentrum im Überblick:

Halle N7 – Logistikzentrum: Zahlen, Daten, Fakten

Investitionssumme: Knapp 7 Millionen Euro
Planung und Bauzeit: August 2012 – März 2013
Neue Lagerfläche: Fast 10.000 Quadratmeter, 13.000 Palettenstellplätze

Gesamt-Kapazitäten in Holzminden nach dem Umbau:
Fertigwarenlager: 24.500 m2, ca. 30.000 Palettenstellplätze
Anzahl verschiedener Artikel: ca. 2.600
Stückzahl der gelagerten Artikel: rund 350.000
Mitarbeiter Logistik: 45

Im Jahr werden rund 125.000 Kundensendungen von Holzminden auf den Weg gebracht, das sind ca. 28.500 Tonnen Ware. Pro Tag werden ca. 40 –45 ein- und ausgehende Lkw abgefertigt.

Kontakt

Stiebel Eltron GmbH & Co. KG
Dr.-Stiebel-Straße 33
D-37603 Holzminden

Bilder

Social Media