MAG Europe Gruppe plant Verschmelzung

Logo MAG (PresseBox) (Göppingen, ) Die MAG Europe Gruppe plant, ihr operatives Geschäft in Deutschland in der Muttergesellschaft MAG Europe GmbH zusammen zu führen. Hierzu sollen die Göppinger MAG IAS GmbH sowie die in Chemnitz ansässige MAG Modul Verzahntechnik GmbH auf die MAG Europe GmbH verschmolzen werden. Die Planung sieht vor, die MAG Europe GmbH nach erfolgter Verschmelzung in MAG IAS GmbH umzubenennen. Der Geschäftsführung sollen die bisherigen Geschäftsführer der MAG IAS GmbH, Dr. Gerald Weber (Vorsitz), Jan Siebert und Dr. Sebastian Schöning angehören.

Die wesentlichen wirtschaftlichen Parameter ändern sich durch die Umstrukturierung nicht, da die betreffenden Unternehmen bereits einer wirtschaftlichen Einheit angehören. Sämtliche Vertragsverhältnisse werden in der neuen MAG IAS GmbH zusammengeführt. Auch für Inhaber des MAG Bonds ergeben sich wirtschaftlich keine Änderungen. Zur Erhöhung der Transparenz trägt bei, dass die neue MAG IAS GmbH nun auch die Konzernobergesellschaft der MAG Europe Gruppe darstellt und das weltweite operative Geschäft des Werkzeugmaschinenherstellers verantwortet.

Mit der geplanten Verschmelzung schließt die MAG Europe Gruppe ihre organisatorische Integration ab. Diese war 2010 mit dem Zusammenschluss der operativen deutschen Gesellschaften in der MAG IAS GmbH gestartet und umfasst auch den vor Vollzug stehenden Verkauf der Anteile an der französischen Forest Liné Gruppe. Die geplante Zielstruktur soll zur weiteren Vereinfachung der operativen Prozesse beitragen und administrative Aufwände erheblich reduzieren.

Neben der Optimierung des operativen Geschäfts treibt die MAG Europe Gruppe weiterhin die Einbindung eines neuen Investors voran. Als Alternative hierzu wird derzeit an einem davon unabhängigen Finanzierungskonzept gearbeitet.

Über die MAG IAS GmbH (ISIN DE000A1H3EY2)

Die MAG IAS GmbH mit Sitz in Göppingen ist Teil eines weltweit agierenden Maschinenbaukonzerns, der zu den führenden Anbietern im Bereich individueller Produktions- und Technologielösungen zählt. Das Traditionsunternehmen verfügt heute über fünf Produktionsstandorte in Deutschland, an denen rund 1.600 Mitarbeiter beschäftigt werden.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Betreffend in die Zukunft gerichtete Aussagen: Diese Information enthält auch in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen, Prognosen und Schätzungen der Unternehmensleitung der MAG IAS GmbH beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die unseren in die Zukunft gerichteten Aussagen zugrunde liegenden Annahmen, Prognosen und Schätzungen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass diese Annahmen, Prognosen und Schätzungen sich auch in der Zukunft als richtig erweisen. Annahmen, Prognosen und Schätzungen bergen naturgemäß Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Die MAG IAS GmbH übernimmt keinerlei besondere Verpflichtungen die hier gemachten, in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren und/oder zu berichtigen und/oder zu bestätigen oder Aktualisierungen/Berichtigungen zu irgendeiner in die Zukunft gerichtete Aussage zu veröffentlichen, die Umstände oder Verlautbarungen berücksichtigen, die nach dem Datum der heutigen Veröffentlichung eintreten.

Kontakt

MAG IAS GmbH
Salacher Straße 93
D-73054 Eislingen
Joachim Jäckl
Leiter PR

Bilder

Social Media