Jebsen empfängt deutsche Delegation unter Leitung der thüringischen Ministerpräsidentin

Besuch bei Mitec-Jebsen unterstreicht die Bedeutung des Großraums China für den Automotive Markt
Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (Mitte), Hans Michael Jebsen (zweiter von rechts) und Dr. Michael Militzer (zweiter von links) (PresseBox) (Dalian, China, ) Die Jebsen Group (Jebsen), ein regional führendes Unternehmen für Marketing und Vertrieb von Premium Produkten im Großraum China, begrüßte heute die Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen Chistine Lieberknecht sowie hochrangige Mitglieder des Landtags am Standort von Mitec-Jebsen Automotive Systems im chinesischen Dalian für einen exklusiven Besuch des Werks.

Die Delegation erhielt aus erster Hand Einblick in die erzielten Fortschritte bei der Einführung ausländischer Technologien in den chinesischen Produktionssektor im Rahmen der erfolgreichen Partnerschaft. Als Teil des Geschäftsbereichs zur Herstellung von Automobilkomponenten von Jebsen Industrial, profitierte Mitec-Jebsen in den vergangenen Jahren von einem jährlichen Umsatzwachstum von 30 Prozent. "Mitec-Jebsen ist ein sehr positives Beispiel für die enge Zusammenarbeit zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen. Die Verbindung aus bewährten Produktionstechnologien aus Deutschland und mehr als 100 Jahren Erfahrung in Vermarktung und Vertrieb von Premiumgütern im lokalen Markt, sind die Grundlage für das stete Wachstum von Mitec-Jebsen im Großraum China. Das Joint-Venture trägt dazu bei Dalian als eine Schlüsselregion für die Automobilzuliefererindustrie in China zu etablieren. Daher freuen wir uns besonders, Frau Lieberknecht und die Mitglieder des thüringer Landtags hier begrüßen zu dürfen", sagt Hans Michael Jebsen, Chairman Jebsen Group.

Mitec-Jebsen Automotive Systems ist ein 2007 gegründetes Joint Venture zwischen MITEC Automotive aus Thüringen und der Jebsen Group und widmet sich der Entwicklung und Herstellung von Ausgleichssystemen. Mit einer kompletten Produktionsanlage in der Wirtschaftsentwicklungszone Dalian, ist Mitec-Jebsen das erste Unternehmen in ausländischer Hand, welches in China Ausgleichswellen für PKW-Motoren fabriziert.

Mit weltweit führenden technischen Lösungen und einer an die lokalen Bedingungen angepassten Kostenstruktur, unterstützt Mitec-Jebsen seine OEM Partner mit hochentwickelten Antriebsplattformen. In diesem Quartal konnte das Unternehmen einen neuen Vertrag über die Lieferung von Ausgleichssystemen mit zwei OEMs sehr bekannter chinesischen Automarken abschließen, diese treten 2014 in Kraft. Dabei ist es das erste Mal, dass Mitec-Jebsen Ausgleichswellen als eine Schlüsselkomponente für ein lokale, chinesische PKW-Fabrikaten verwendet werden. Dr. Michael Militzer, CEO und Gründer von MITEC Automotive fügt hinzu: "Der Erfolg von Mitec-Jebsen zeigt die guten und stabilen Entwicklungschancen für deutsche Unternehmen auf dem chinesischen Markt. Wir freuen uns über das Vertrauen, dass chinesische Automobilhersteller in unsere Produkte und Technologien setzen und werden auch in Zukunft gemeinsam mit Jebsen die Förderung und Modernisierung der lokalen Automobilindustrie durch hochwertige Lösungen unterstützen."

Mittlerweile gilt China als der weltweit größte Automobilmarkt und die Automotive Industry wächst stetig weiter. Das höchste Potential für die Zulieferer liegt dabei in technischen Intitiativen zum Senken des Benzinverbrauchs und zum Verkleinern des Hubraums, um das Fahrerlebnis zu verbessern. Die letzt genannte Lösung führt auch Mitec-Jebsen im Portfolio, nachdem sich die Nachfrage für PKWs dieses Typs zunehmend steigert.

Kontakt

Jebsen Industrial
30/F, Caroline Centre, 28 Yun Ping Road
HOK- Causeway Bay
Darren How
Manager - Branding & Communications
Mareike Lenzen
Waggener Edstrom Worldwide
Annette Müller
Waggener Edstrom Worldwide

Bilder

Social Media