Overland Storage meldet Rekordergebnisse für drittes Quartal 2003

(PresseBox) (Dornach bei München, ) Overland Storage (Nasdaq: OVRL) gibt die Ergebnisse des dritten Quartals und der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2003 bekannt. Gemeldet wird ein Rekordumsatz von 56,2 Millionen US-Dollar für das am 31. März 2003 abgeschlossene Quartal im Vergleich zu 42,8 Millionen US-Dollar im dritten Quartal des Vorjahres. Das Nettoeinkommen belief sich auf 2,4 Millionen US-Dollar oder 0,20 US-Dollar pro Aktie (diluted) im Vergleich zu 2,1 Millionen US-Dollar Nettoeinkommen oder 0,18 US-Dollar pro Aktie (diluted) im dritten Quartal 2002. Der Umsatz für den Neunmonatszeitraum bis zum 31. März 2003 betrug 139,4 Millionen US-Dollar; im Vergleichszeitraum des Vorjahres meldete Overland 128,4 Millionen US-Dollar. Das Nettoeinkommen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2003 belief sich auf 3,4 Millionen US-Dollar oder 0,28 US-Dollar pro Aktie (diluted) im Vergleich zu den Vorjahreszahlen von 5,1 Millionen US-Dollar Nettoeinkommen oder 0,46 US-Dollar pro Aktie (diluted).

Umsätze und Gewinn übertrafen die von Overland bereits angegebene Spanne. Das Wachstum ist auf eine stärker als erwartet ausgefallene Nachfrage der OEM-Kunden zurückzuführen. Der Verkauf an OEM-Kunden wuchs gegenüber dem dritten Quartal 2002 um 44 Prozent und stieg gegenüber dem zweiten Quartal sequenziell um 27 Prozent. Zudem verkaufte Overland im dritten Quartal 2003 erstmals während eines kompletten Quartals Produkte an seine beiden größten OEM-Kunden. Im Falle des größten OEM-Kunden war das Vorgängerprodukt erst Mitte des vergangenen Quartals abverkauft und durch Overland-Produkte ersetzt. Erste Lieferungen an den anderen OEM-Kunden erfolgten erst Mitte des zweiten Quartals. Der Verkauf der Markenprodukte stieg um sieben Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2002 und fiel wie erwartet auf sequenzieller Basis saisonbedingt schwächer aus.

Die Bruttogewinnspanne verbesserte sich von 27,1 Prozent im vorherigen Quartal auf 27,9 Prozent trotz einer Steigerung des OEM-Geschäftes von 65 Prozent auf 71 Prozent. Dabei erwiesen sich die höhere Produktionsmenge und die niedrigeren Kosten als vorteilhaft. Die Betriebskosten des dritten Quartals stiegen im Vergleich zum Vorquartal um 1,0 Millionen US-Dollar. Dieser Betrag umfasst unter anderem die Kosten der Schließung eines R&D Standorts in Longmont, Colorado.

Christopher Calisi, President und CEO von Overland Storage: "Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse. Unser größter OEM-Kunde hat die Übergangsmodalitäten, die die vergangenen drei Quartale prägten, offensichtlich abgeschlossen, so dass wir ab sofort höhere Umsätze verzeichnen. Dies war das erste vollständige Quartal mit Lieferungen an beide große OEM-Kunden. Nach dem Beginn der Lieferungen im November 2002 steigerte sich der Absatz an unseren neuesten OEM-Kunden schneller als erwartet. Insgesamt sind die Resultate unserer OEM-Partnerschaften beeindruckend. Wir wollen diese Beziehungen erweitern und neue aufbauen.

Die Umsätze in unserem Markengeschäft waren zwar höher als im dritten Quartal 2002, reflektieren aber weiterhin das üblicherweise schwache dritte Quartal. In Amerika verzeichneten wir ein deutliches Wachstum von 34 Prozent gegenüber den Vorjahreszahlen, das auf Investitionen in Vertrieb und Marketing in den vergangenen Quartalen zurückzuführen ist. Unser Geschäft in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum fiel im Vergleich zum Vorjahr zurück. Dies lag daran, dass beide Regionen im dritten Quartal 2002 große Einzelaufträge meldeten.

Wir freuen uns über 16 Verkaufsabschlüsse für unsere Storage Resource Manager Software. Damit übertrafen wir nicht nur unser Quartalsziel, sondern auch die neun Bestellungen im Vorquartal. Der Umsatz aus dem Software-Geschäft war unwesentlich, da wir uns auf die Anzahl der Installationen konzentrieren, um die Marktakzeptanz zu erhöhen. Die Resonanz für die im Dezember 2002 eingeführte neue Version, Overland SRM 3, ist sehr ermutigend. Zudem wird EMCs Übernahme von Astrum Software, unserem wichtigsten Software-Zulieferer, zusätzliche Ressourcen und Glaubwürdigkeit für unsere Software-Pläne mit sich bringen. EMC hat bereits Interesse an einer gemeinsamen Marketing-Initiative geäußert. Wir sehen den SRM-Markt weiterhin als Herausforderung, bleiben aber dem Geschäft mit Midrange-Storage-Software verpflichtet.

Unser bereits veröffentlichter Ausblick für das vierte Quartal bleibt unverändert. Genauer gesagt, erwarten wir Umsätze zwischen 54 und 59 Millionen US-Dollar und Gewinne pro Aktie zwischen 0,23 und 0,28 US-Dollar (diluted).

Dies war ein hervorragendes Quartal. Die Disziplin der Vergangenheit zahlt sich jetzt aus. Unsere OEM-Beziehungen wachsen, und wir glauben, dass wir das aktuelle Niveau halten können. Wir wollen unser Business auf neue Höhen bringen und dies erfordert zukunftsweisendes Denken und Innovation. Overlands Ruf ist hervorragend, und wir werden hart daran arbeiten, diesem Ruf gerecht zu werden. Die Konzentration auf den Midrange-Storage-Markt hat sich als richtig erwiesen und wird beibehalten. Selbst wenn die wirtschaftliche und politische Lage schwierig bleibt, rechnen wir mit einer beständigen Nachfrage für unsere Produkte. Ich freue mich jetzt schon darauf, ein Rekordjahr für Overland Storage melden zu können."

Weitere Informationen:

Overland Storage
Andreas Hellriegel
Humboldtstraße 12
85609 Dornach (D)
phone: +49-(0)89-94490-214
fax: +49-(0)89-94490-414
homepage: http://www.overlandstorage.com mailto:ahellriegel@overlandstorage.com

Stautner & Stautner
consulting . pr . communications
Nördliche Münchner Straße 23
82031 Grünwald (D)
phone: +49-(0)89-230877-0
fax: +49-(0)89-230877-23
homepage: http://www.stautner.com
mailto:info@stautner.com

Kontakt

Overland Storage GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 28
D-80807 München
Social Media