Mit Proventia stellt ISS erstmals Sicherheits-Appliances zum Schutz von Netzwerken vor

Proventia A201 als erstes Modell ab sofort erhältlich
(PresseBox) (STUTTGART/ATLANTA, ) Internet Security Systems (ISS) bietet ab sofort auch Hardware-Lösungen zum Schutz von Netzwerken an. Die Protection Appliance Proventia A201 ist der erste Vertreter der A-Serie. Drei weitere Mitglieder dieser Serie werden im zweiten Quartal dieses Jahres vorgestellt. Bis Jahresende folgen die Inline-Serie und die Multi-function-Serie. Die Appliances der Proventia-Serien basieren auf der RealSecure-Technologie von ISS und sind ein integraler Bestandteil der Sicherheitsplattform Dynamic Threat Protection.

A-Serie schützt Netze bis 1,2 Gbit/s Bandbreite

Die A-Serie, die auf ISS' marktführender Technologie beruht, entdeckt bekannte und unbekannte Angriffsmuster, erkennt und blockiert Angriffe, die Firewalls umgehen, und verhindert Attacken mit TCP-Resets. Sie greift auf eine der umfangreichsten Sicherheits-Datenbanken zu, die 95 verschiedene Protokoll-Analysen mit über 1.700 Muster erkennenden Algorithmen kombiniert. Wie bei allen Lösungen der Dynamic Threat Protection Plattform, bringen automatische X-Press-Updates die Sicherheitsinformationen ständig auf den aktuellen Stand.

Die A-Serie ist ideal für Unternehmen, die eine Kosten sparende, effektive, zentral gesteuerte sowie einfach zu installierende und zu handhabende Sicherheitslösung wünschen, ohne an Schutz oder Performance einzubüßen. Sie besteht aus insgesamt vier Modellen. Die in EMEA voraussichtlich ab Mai verfügbare Proventia A201 ist für eine maximale Gesamt-Bandbreite von 200 Mbit/s. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 10.337 Euro. Noch im zweiten Quartal folgen A604 für eine maximale Bandbreite von 600 Mbit/s sowie A1204 (Kupferdraht) und A1204F (Glasfaser) für bis zu 1.200 Mbit/s.

Inline Prevention und Multi-function-Serie mit Firewall-Funktionen

Bis Jahresende plant Internet Security Systems drei Appliance-Serien auf den Markt zu bringen, die Inline Prevention at multi-gigabit speeds zum Schutz des legitimen Datenverkehrs sowie VPN-Gateway, Gateway-Antivirus und Spam-Filter umfassen. Die Appliances werden durch das zentrale Management RealSecure SiteProtector verwaltet.

"Die Proventia-Serien bieten den Unternehmen mit einer einzigen Plattform umfassenden Schutz vor allen Angriffsformen. Bislang verwendete Einzellösungen, die alleine keinen vollkommenen Schutz vor den aktuellen komplexen Gefahren bieten, sind nicht mehr notwendig", sagt Volker Pampus, Geschäftsführer ISS Deutschland. "Mit Proventia vereinfachen wir die Sicherheit für unsere Kunden, damit sie sich beruhigt auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können."

Diese Meldung finden Sie auch auf http://www.ffpress.net unter dem Punkt Meldungen. An gleicher Stelle stehen unter dem Punkt Bilder auch eine ganze Reihe Fotos unterschiedlichster Motive zum freien Download bereit.

Weitere Informationen:

Internet Security Systems
Constanze Liebenau
Schockenriedstrasse 4a
D-70565 Stuttgart
Telefon: 07 11 / 78 19 08 - 0
Telefax: 07 11 / 78 19 08 - 55
E-Mail: pr-de@iss.net

Fink & Fuchs Public Relations AG
Kathrin Dyckerhoff
Fürstenrieder Str. 62
D-80686 München
Telefon: 0 89 / 58 97 87 - 0
Telefax: 0 89 / 58 97 87 - 50
E-Mail: kathrin.dyckerhoff@ffpr.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.iss.net

Kontakt

IBM Deutschland GmbH
Miramstraße 87
D-34123 Kassel
Social Media