IDS Scheer über Plan: 75% Gewinnsteigerung, 10% Umsatzwachstum

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Überproportional wachsen konnte das Segment "IDS Scheer International" bestehend aus 15 Auslandsgesellschaften, die den Umsatz (vor Segmentkonsolidierung) um 15% auf 18,4 Mio. EUR (VJ: 16,0 Mio. EUR) ausweiten konnten. Zugleich wurde das operative Ergebnis im Ausland von 0,1 Mio. EUR im Vorjahr auf 1,2 Mio. EUR erhöht und damit eine EBIT-Marge von 6,4% erreicht. Die internationalen Zuwächse sind ein sichtbares Zeichen für die Fokussierung auf ertragreiche und wachstumsstarke Geschäftsgebiete.
Besondere Erfolge sind in Amerika zu verbuchen: Nach einem deutlichen Verlust im Vorjahr haben die beiden US-Gesellschaften in den ersten drei Monaten 2003 einen Gewinn von 0,4 Mio. EUR erwirtschaftet und zugleich zweistellige Wachstumsraten erzielt. In den Märkten Osteuropas war eine unveränderte Dynamik zu verzeichnen. Das Geschäftsvolumen der osteuropäischen Gesellschaften in Polen, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Ungarn und Österreich wurde nahezu um die Hälfte ausgebaut.
Durch die steigenden Marktanteile und internationale Bekanntheit wird IDS Scheer zunehmend von internationalen Kunden als erfahrener IT-Dienstleister für Geschäftsprozessverbesserung geschätzt. So konnte die Kundenliste um große Unternehmen erweitert werden, wie Bowne Global Solutions (IT-Services, USA), Gorenje (Investitionsgüter, Slowenien), Honeywell (Automotive, Frankreich), Staffware (IT-Services, Großbritan-nien) oder Vivendi Telecom Hungary (Telekommunikation, Ungarn)
Das Segment "IDS Scheer Germany", dem die IDS Scheer AG sowie die Tochtergesellschaften Fact und Radermacher zugeordnet sind, konnte sich in einem stagnierenden Marktumfeld gut behaupten. Dieses Segment hat den Umsatz (vor Segmentkonsolidierung) um 4% gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres auf 32,0 Mio. EUR (VJ: 30,7 Mio. EUR) gesteigert. Zugleich wurde das operative Ergebnis um 38 % auf 4,7 Mio. EUR (VJ: 3,4 Mio. EUR) verbessert und eine EBIT-Marge von 14,6 % erreicht.
Untermauert wird die Marktposition durch eine Reihe von aktuellen Kundenprojekten, wie INA-LuK (Automotive, Deutschland/Brasilien), Nordzucker (Konsumgüter), Schwarz Pharma (Chemie/Pharma), Siemens (Investitionsgüter), Toll Collect (Öffentliche Verwaltung), Trend Micro (IT-Services) und Volkswagen Bank (Finanzdienstleister).
Deutlich ausgebaut wurde der Geschäftsbereich Produkte und produktnahe Dienstleistungen, der gegenüber dem Vorjahresquartal um 24% auf 13,2 Mio. EUR (VJ: 10,6 Mio. EUR) Umsatz und damit auf einen Anteil am Gruppenumsatz von 29% (VJ: 25%) angestiegen ist. Das operative Ergebnis wurde nahezu verdreifacht und von 0,9 Mio. EUR auf 2,5 Mio. EUR gesteigert. Das bedeutet eine EBIT-Marge von 19,0% nach 8,3% im Vorjahr. Von der weltweit führenden Software für Geschäfts-prozessmanagement ARIS waren zum 31. März 2003 insgesamt fast 39.000 Lizenzen weltweit installiert – ein Plus von nahezu 24% gegenüber dem Stichtag 2002.
Innerhalb dieses Geschäftsbereich stiegen vorrangig die Umsätze mit produktnahen Dienstleistungen, die mit 5,3 Mio. EUR (VJ: 3,2 Mio. EUR) eine Steigerungsrate von 69% und einen Anteil am Bereichsumsatz von 41% (VJ: 30 %) erzielten. Hier macht sich vor allem eine wachsende Nachfrage nach Beratungsleistungen um das Softwareprodukt ARIS PPM (Process Performance Manager) bemerkbar. Mit diesem Tool können Unternehmen die Effizienz ihrer Arbeitsabläufe im laufenden Betrieb messen und bewerten, was zu einer hohen Transparenz der Prozesse führt und in Zeiten steigenden Kostendrucks in den Unternehmen immer bedeutender wird.
Besondere Antriebskräfte kamen aus dem Ausland, wo ARIS als Türöffner für weitere Dienstleistungen und zur Akquisition von Neukunden dient. Zu den neuen Produktkunden zählen AHLSTROM (Papier/Textil, Frankreich), AOK Consult (Versicherungen, Deutschland), Clariant (Chemie/Pharma, Deutschland), Duropack (Papier/Textil, Österreich), Helsana (Versicherungen, Schweiz), Krka (Chemie/Pharma, Slowenien), T-Mobile (Telekommunikation, Großbritannien) sowie Thomas Technology Solutions (IT-Services, USA).
Der Geschäftsbereich Consulting hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 32,7 Mio. EUR (VJ: 31,0 Mio. EUR) erwirtschaftet und ist damit um 5,5 % gegenüber der Vorjahresperiode gewachsen. Dabei wurde ein Ergebnis von 3,5 Mio. EUR (VJ: 2,4 Mio. EUR) erwirtschaftet, was einer Steigerungsrate von 44% und einer EBIT-Marge von 10,7% entspricht. Mit der Kernkompetenz Supply Chain Management, also der Leistung zur Unterstützung der kompletten Lieferkette von Unternehmen, wurde ein Anteil am Gesamtumsatz von 15,5% im Vergleich zu 14,5% im Vorjahreszeitraum erzielt.
Aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich die Branchen unterschiedlich entwickelt. Ein überdurchschnittliches Wachstum im Consultingbereich war in der diskreten Fertigungsindustrie insbesondere im Automotive-Bereich zu verzeichnen – dazu haben Kunden wie BMW, INA-LUK, 3K-Warner Turbosystems und Mitsubishi Motors Corporation (Japan) beigetragen. Des Weiteren wurden überdurchschnittliche Steigerungsraten innnerhalb der Prozessindustrie in den Branchen Papier- und Konsumgüter-industrie sowie im Öffentlichen Sektor – auch international – erzielt.
Hohe Ergebnissteigerungen
Der Fokus auf Profitabilität hat auch im ersten Quartal Früchte getragen: Das operative Ergebnis wurde gegenüber dem Vorjahr um 75,2 % auf 5,8 Mio. EUR (3,3 Mio. EUR) erhöht. Somit ist die EBIT-Marge im Vergleich zu 7,9% im Vorjahr auf 12,6% gestiegen. Darin sind bereits Währungseffekte in Höhe von -0,4 Mio. EUR (VJ: 0,2 Mio. EUR) enthalten.
Aufgrund eines allgemein niedrigeren Zinsniveaus beläuft sich das Finanzergebnis auf 0,5 Mio. EUR (VJ: 0,6 Mio. EUR), so dass das Ergebnis vor Steuern um fast 62% auf 6,3 Mio. EUR anstieg. Der Quartalsüberschuss beträgt 3,7 Mio. EUR (VJ: 1,4 Mio. EUR) und damit das 2,7-Fache des Vorjahresquartals. Das Ergebnis pro Aktie stieg im ersten Quartal 2003 auf 0,12 EUR (VJ: 0,04 EUR).
Der hohe Bestand an liquiden Mitteln konnte in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 1,9 Mio. EUR auf 102,1 Mio. EUR gesteigert werden.
Ausblick
Nach zahlreichen Auszeichnungen und Kooperationen auf mehreren Gebieten wurde IDS Scheer im Februar 2003 durch eine besonders weit reichende Partnerschaft von SAP geehrt. Als eines von nur 11 Unternehmen weltweit hat IDS Scheer den Status des "SAP Global Partner – Services" erhalten. Dies ist ein Beleg für die erfolgreiche Zusammenarbeit beider Unternehmen und eröffnet für die Partner potenziell neue Märkte – sowohl in Deutschland als auch weltweit.
An der deutschen Börse bietet die Neusegmentierung neue Chancen: IDS Scheer wurde zum Jahresbeginn 2003 nicht nur zum "Prime Standard" mit höchsten internationalen Transparenz- und Publizitätsanforderungen zugelassen; vielmehr ist die Aktie seit Ende März 2003 in dem neuen Auswahlindex TecDAX mit den 30 größten Technologieunternehmen unterhalb des DAX gelistet. Für IDS Scheer bedeutet dies eine Art Gütesiegel, durch das ein verstärktes Interesse der Anleger im In- und Ausland zu erkennen ist.
Die Ergebnisse der ersten drei Monate bestätigen die IDS Scheer AG bei ihrem Kurs auf profitables Wachstum. Angesichts der international unsicheren wirtschaftlichen Lage wird bei der Jahresplanung für 2003 jedoch nicht von einer konjunkturellen Erholung ausgegangen. Auf Basis der guten Ausgangslage und international starken Positionierung in den wichtigen Regionen, Themen und Branchen rechnet das Unternehmen wieder mit einem über dem Markt liegenden, profitablen Wachstum.
Neben dem organischen Wachstum setzt das Unternehmen weiterhin auf ein zusätzliches Wachstum durch Akquisitionen, um das Service- und Produktportfolio sowie die globale Marktpräsenz weiter zu stärken.
Hinweis an Redaktionen/Analysten:
Telefonkonferenz, Dienstag, 29. April 2003, 9.30 bzw. 11.00 Uhr
Am 29. April 2003 findet um 9.30 Uhr eine Telefonkonferenz für Analysten und um 11.00 Uhr eine Telefonkonferenz für die Presse mit den beiden Vorstandssprechern Dr. Ferri Abolhassan und Helmut Kruppke statt. Die Zugangsnummer zu den Konferenzen erhalten Sie unter
Tel. 0681-210-3201 oder bei den unten stehenden Ansprechpartnern.

Kontakt

Software AG
Altenkesseler Straße 17
D-66115 Saarbrücken
Social Media