eMail-Sicherheit: Vertrauliche Dateianhänge sicher versenden

Mit SECUDE AuthenteDoc versenden Sie Microsoft® Office Dateien digital signiert und verschlüsselt über das Internet
(PresseBox) (Darmstadt, ) Unternehmensdaten werden heute meist mit Microsoft Office Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint erstellt, bearbeitet und nicht selten auch mit Kommunikationspartnern über das Internet ausgetauscht. Oft werden dabei jedoch die Gefahren des Internets unterschätzt.

Fast alle Internetdienste übermitteln Daten vollkommen ungeschützt. Unbefugte Dritte können sie ohne besonderen Aufwand lesen oder gar manipulieren. Da kommt es schon einmal vor, dass ein Unternehmen vertrauliche Finanzdaten völlig ungeschützt zu seinem externen Dienstleister via eMail schickt, der hieraus dann einen Geschäftsbericht oder eine Pressemeldung erstellt. Für Unternehmen, die ihre Daten ungeschützt über das Internet versenden, entstehen Risiken, die zu erheblichem Schaden führen können.

Mit SECUDE AuthenteDoc können diese Risiken vermieden werden, denn es schützt durch starke Verschlüsselung und digitale Signatur Microsoft Office Dokumente und beliebige andere Dateiformate und sorgt darüber hinaus auch noch für deren Rechtsverbindlichkeit. Starke Verschlüsselung gewährleistet zum einen die Vertraulichkeit sensibler Daten auch beim Versenden über unsichere Kommunikationswege wie das Internet. Zum anderen kann der Empfänger durch die digitale Signatur des Dokumentes den Autor eindeutig identifizieren und das Dokument zuverlässig auf Veränderungen überprüfen, was sowohl die Authentizität als auch die Integrität garantiert.

SECUDE AuthenteDoc integriert sich vollständig in Microsoft Office. Die Administration und Bedienung erfolgen auf einfachste Weise direkt innerhalb der jeweiligen Microsoft Office Anwendung. Mit nur wenigen Mausklicks kann der Benutzer sein Microsoft Office Dokument digital signieren oder verschlüsseln und signieren.

Der Schutz für private Schlüssel ist ganz nach dem individuellen Sicherheitsbedürfnis des Unternehmens skalierbar. Als Speicher für die notwendigen Schlüssel können sowohl Soft-Token als auch Smartcards oder USB-Token eingesetzt werden.

Als Ausgabeformat wird der internationale Standard PKCS#7 verwendet. Zum Entschlüsseln und Verifizieren des Dokumentes benötigt der Empfänger lediglich einen PKCS#7-fähigen Client.

Das Produkt lässt sich auf einfachste Weise in eine unternehmensweite Public Key Infrastructure (PKI) integrieren. Der Zugriff auf öffentliche Verschlüsselungszertifikate und deren Verifikation erfolgt über eine LDAP-Schnittstelle.

SECUDE AuthenteDoc 3.0 ist für die Betriebssysteme Microsoft Windows™ 98/Me/NT 4.0/2000/XP verfügbar und unterstützt Microsoft Office in den Versionen 98/2000/2002/XP sowie diverse Smartcard-Leser, u. a. die der Omnikey CardMan® Familie und den Aladdin® USB-Token.

Weitere Informationen:
SECUDE Sicherheitstechnologie
Informationssysteme GmbH
Dolivostraße 11
D-64293 Darmstadt
Deutschland
Fon +49 61 51 - 8 28 97–0
Fax +49 61 51 - 8 28 97–26
info@secude.com
www.secude.de

Pressekontakt:

Robert Luther
Manager Technische Kommunikation
Fon: +49 61 51 - 8 28 97-18
Fax: +49 61 51 - 8 28 97-26
robert.luther@secude.com

Kontakt

SECUDE AG
Werftestrasse 4 A
CH-6005 Luzern
Social Media