Babylon überschreitet die 20-Millionengrenze

Der deutsche Sprachraum ist der größte Teilmarkt für die Wissen- und Sprachen-Software von Babylon. Jeder sechste Babylon-Benutzer spricht deutsch.
(PresseBox) (Ismaning, ) In diesem Jahr hat die Zahl der registrierten Babylon-Benutzer weltweit die 20-Millionengrenze überschritten. Davon entfallen alleine über 16 Prozent auf den deutschsprachigen Markt (Deutschland, Österreich und Schweiz). Damit ist der deutschsprachige Markt der größte Geschäftsbereich für das vielfältige (es gibt Angebote für über 60 Sprachen) und global verbreitete Produkt. Rund 40 Prozent der Babylon-Anwender kommen aus dem vielsprachigen Europa. Die Mehrzahl der Anwender nutzt die Babylon-Software vor allem in Verbindung mit elektronischen Wörterbüchern, Lexika und Enzyklopädien, die für die unterschiedlichsten Themen auf der Babylon-Webseite zur Verfügung stehen.

Englisch-Deutsch besonders gefragt
Favorit der großen deutschsprachigen Anwendergruppe ist das Englisch-Deutsch- und Deutsch-Englisch-Wörterbuch. Seit rund fünf Jahren hilft es den Computer-Benutzern zu Hause oder im Beruf beim Lesen und Schreiben englischer Texte für die Schule, beim Formulieren von Briefen an internationale Freunde oder bei der E-Mail-Kommunikation im Büro. Eine neue Version des Deutsch-Englisch-Glossars ist ab Mai 2003 verfügbar. Sie wurde von 130.000 auf 144.000 Einträge erweitert und kann noch mehr deklinierte und konjugierte Wörter und die zugehörigen Hauptwörter und Infinitiv-Formen erkennen.

Seine riesengroße, wissenshungrige Fangemeinde hat sich Babylon innerhalb weniger Jahre geschaffen. In der Start-up-Phase gab das Unternehmen seine Software kostenlos als sogenannte Freeware ab. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Kunde von den kostenlosen Wörterbüchern unter den privaten und beruflichen Computer-Anwendern. Wer einmal das praktische Werkzeug kennen gelernt hat, verzichtet ungern darauf. Die kostenpflichtige Lizenzierung der Software seit dem Jahr 2001 wurde von der großen Mehrheit der Babylon-Nutzer akzeptiert.

Über 1600 Glossare aus allen denkbaren beruflichen und privaten Bereichen, einschließlich Computer & Internet, Wirtschaft & Unternehmen, Unterhaltung, Sport, Bildung, Recht u. v. m. haben sich bei Babylon angesammelt. Viele Glossare davon sind wertvolle, großenteils kostenlose Sammlungen von Expertenwissen. Die Redakteure von Babylon bieten eine Qualitätseinstufung der Glossare an und geben den Interessierten damit eine Hilfestellung bei der Auswahl an. Die Nutzer können ebenfalls ihre Beurteilung abgeben.

Geniestreich: 1-Klick-Verfahren
Das genial-einfache 1-Klick-Verfahren von Babylon liefert per Mausklick Übersetzungen oder erläuternde Informationen zu Begriffen, die in beliebigen Computer-Formaten vorkommen können. Die gesuchten Begriffe müssen nicht eingetippt werden. Der Leser klickt nur mit der Maus auf den Begriff, für den eine Erläuterung oder eine Übersetzung gewünscht wird und im selben Augenblick öffnet sich ein Fenster mit dem gewünschten Ergebnis. Babylon verwendet eine OCR-Technik (Optical Character Recognition), um Wörter vom Bildschirm zu lesen und ist damit unabhängig von Programmen und Textformaten. Mit dieser patentierten Technik hat Babylon einen Standard für PC-Wortübersetzungshilfen gesetzt.

Babylon stellt selbst eine große Anzahl von Wörterbüchern für die Weltsprachen zur Verfügung. Darüber hinaus wurden viele der Wörterbücher und Glossare kostenfrei von privaten Anwendern oder professionellen Institutionen in die Online-Bibliothek gestellt. Darunter sind allgemeine Wörterbücher für Sprachen wie Ungarisch, Türkisch oder Bulgarisch zu finden, beispielsweise auch eine anspruchsvolle Sammlung von 34.000 Abkürzungen mit Erklärungen aus dem Computer und Software-Bereich oder das Verzeichnis der Kfz-Kennzeichen in Deutschland. Kurioses ist neben Nützlichem zu finden. Babylon-Anwender können die Glossare auf ihren PC laden und „offline“ nutzen oder „online“ via Internet abfragen.

Premium Content von namhaften Verlagen
Erfolgreiche Print-Wörterbücher und Lexika von namhaften Verlagen wie der deutschen Wissen Media Gruppe (Bertelsmann) oder dem Hoppenstedt-Verlag werden mittlerweile in die Babylon-Technologie integriert und stehen für den Nutzer als elektronische Versionen bereit.

Große internationale Firmen wie Fujitsu Siemens Computers setzen unternehmensweit auf Babylon als Übersetzungshilfe für ihre Mitarbeiter, die täglich damit arbeiten und es nicht mehr missen möchten. Das sind gute Vorzeichen, die darauf hindeuten, dass die jetzt angepeilte 30 Millionen-User-Marke keine Utopie ist. (ca. 4.500 Zeichen)

Babylon
Das 1997 gegründete Unternehmen Babylon liefert eine Software-Technologie, die mehr und mehr zur Standardplattform für die Integration von elektronischen Wörterbüchern und lexikalischen Inhalten wird. Auch firmeneigene Glossare und Terminologien lassen sich einfach integrieren, bis hin zum Online-Zugriff von dynamischen Informationen auf firmeneigenen Datenbanken. Wörterbücher für viele Sprachen, Lexika für zahlreiche Fachgebiete und Enzyklopädien stehen im bekannten 1-Klick-Verfahren für die sofortige Anwendung bereit. Babylon kann weltweit auf 20 Millionen registrierte Benutzer seiner Online-Übersetzungs- und Wissenssoftware verweisen. 20.000 neue Anwender kommen täglich hinzu. Babylon agiert erfolgreich im Bereich der Unternehmen und hat in jüngster Zeit umfangreiche Lizenzabkommen mit weltweit tätigen Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen abgeschlossen. Die Kooperation mit namhaften Verlagen wird stetig ausgebaut. Weitere Informationen: www.babylon.com. Für Leser-Anfragen: info@ce.babylon.com.


Abdruck frei, Belegexemplar erwünscht.

Bilder und weitere Meldungen können Sie von der Webseite www.itredaktion.de/... auf Ihren PC kopieren.

Kontakt

Babylon GmbH
Landshuter Allee 12-14
D-80637 München
Social Media