COM Express-Module mit Intel Atom-Prozessorfamilie E3800

COM Express-Module mit Intel Atom-Prozessorfamilie E3800 (PresseBox) (Stutensee, ) Neben ihrer Qseven™-Modulplattform MSC Q7-BT stellt MSC Technologies auf der embedded world in Halle 2, Stand 2-130, die COM Express™ Type 6-Modulfamilie MSC C6C-BT vor, die ebenfalls die aktuelle Intel® Atom™-Prozessortechnologie E3800 (früherer Codename "Bay Trail") integriert. Die neuen Multi-Core Prozessoren basieren im Vergleich zur Intel® Atom™-Vorgängergeneration auf einer komplett überarbeiteten Architektur und bieten deutlich mehr Rechen- und Grafikleistung bei gleichzeitig optimierter Energieeffizienz.

Die COM Express™ Type 6-Modulplattform MSC C6C-BT wird heute in sieben Varianten angeboten. Erstmals ist mit dem E3845 (1,91 GHz, 10 W TDP) ein Quad-core Intel® Atom™-Prozessor auf einer x86 basierenden COM Express™-Plattform verfügbar. Daneben sind Module mit den Dual-core CPUs E3827 (1,75 GHz, 8 W TDP), E3826 (1,46 GHz, 6 W TDP) und E3825 (1,33 GHz, 6 W TDP) und - für weniger anspruchsvolle Anwendungen - mit Single-core E3815 (1,46 GHz, 5 W TDP) erhältlich. Darüber hinaus sind Computer-On-Module mit den Intel® Celeron™-Prozessoren N2920 (1,86/2,00 GHz, 7,5 W TDP) und J1900 (2,00/2,42 GHz, 10 W TDP) mit vier CPU-Kernen lieferbar. Die Prozessoren unterstützen Intel® 64, die Intel® Virtualization-Technologie und Intel® AES-NI.

Die integrierte Intel® Gen 7 HD Graphics basiert auf der von den Intel® Core™-Prozessoren bekannten Graphics Engine und bringt eine erhebliche Leistungssteigerung bei 2D- und 3D-Grafik. Unterstützt werden DirectX® 1.1, OpenGL 3.2 und OpenCL™ 1.1. Die Hardware-Beschleunigung bei der HD-Video-Decodierung umfasst den Support für H.264, MPEG2, MVC, VC-1, WMV 9 und VP8 Formate.

Die COM Express ™-Modulfamilie MSC C6C-BT im Compact-Formfaktor 95 x 95 mm unterstützt den Anschluss von zwei unabhängigen Displays. Dazu stehen neben VGA und LCD ein Digital Display Interface für DisplayPort, HDMI und DVI und ein Embedded DisplayPort (eDP), das alternativ auch als LVDS genutzt werden kann, bereit. Die Auflösung der Display- Schnittstellen reicht bis zu 2560 x 1600 Bildpunkten.

Darüber hinaus sind ein USB 3.0 Port, sieben USB 2.0 Ports, Gbit Ethernet und drei PCI Express™ x1 Lanes Gen. 2.0 vorhanden. LPC, HD Audio, I2C, SMBus, SPI-Bus und zwei SATA-Anschlüsse (bis 3 Gb/s) vervollständigen das Angebot. Als Besonderheit ist ein Sockel für eine MicroSD-Karte vorgesehen. Die Module sind mit bis zu 8 GB Dual-channel DDR3 SDRAM bestückbar.

MSC Technologies liefert für die MSC C6C-BT-Plattform neben einem Starter Kit und Carrier Boards auch Speichermodule und passende Kühllösungen.

MSC Technologies ist auf der embedded world in Halle 2, Stand 2-130

Kontakt

MSC Technologies GmbH
Industriestraße 16
D-76297 Stutensee
Rosemarie Krause
Konrad Löckler
Produkt Marketing Boards & BIOS

Bilder

Social Media