Fresenius Kabi Deutschland und TRACOE medical schließen Vertriebsvereinbarung für Produkte in der außerklinischen Patientenversorgung ab

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Firmen Fresenius Kabi Deutschland GmbH und die TRACOE medical GmbH haben eine Vereinbarung über den exklusiven außerklinischen Vertrieb von TRACOE Tracheostomieprodukten in Deutschland abgeschlossen.

Fresenius Kabi wird ab dem 1. März 2014 verschiedene Produktlinien des TRACOE Portfolios für die Tracheostomaversorgung außerklinisch vertreiben. Im Klinikbereich werden Vermarktung und Vertrieb der TRACOE Produkte weiterhin durch TRACOE medical erfolgen.

TRACOE medical ist weltweit einer der führenden Hersteller für Tracheostomieprodukte. Diese Produkte kommen klinisch, außerklinisch und in der Rehabilitation zum Einsatz, wenn bei Patienten durch einen chirurgischen Eingriff ein künstlicher Zugang zur Luftröhre über Halsweichteile geschaffen werden muss.

Die Vereinbarung mit TRACOE medical ermöglicht Fresenius Kabi den Ausbau seines Leistungsangebotes in einem wachsenden Markt der außerklinischen Tracheostomaversorgung. Das Angebot von Fresenius Kabi beinhaltet künftig neben dem Vertrieb der Produkte auch die fachliche Beratung, Schulung und Betreuung der Pflegekräfte vor Ort.

Fresenius Kabi zählt in Deutschland zu den Marktführern in der außerklinischen Versorgung von kritisch und chronisch kranken Patienten. Schwerpunkt ist hierbei die parenterale, enterale Ernährungstherapie sowie die häusliche und stationäre Wundversorgung der Patienten in Pflegeeinrichtungen.

GvW hat TRACOE medical durch die Frankfurter Anwälte Stepan Menzemer (Client Partner) und Christian Kusulis (Vertriebskartellrecht) beraten.

Kontakt

Graf von Westphalen Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB
Poststraße 9 - Alte Post
D-20354 Hamburg
Dr. Tim Nesemann
Marketing
Social Media