Diskutieren statt Präsentieren

GUS Group setzt auf der CeBIT auf intensiven Dialog – ganz ohne Messestand
(PresseBox) (Köln/Hannover, ) "Die CeBIT ist die zentrale Konferenz und Ausstellung für die Informationswirtschaft - deshalb wird die GUS Group in diesem Jahr intensiv den Dialog und die Interaktion suchen", sagt Heinz-Paul Bonn, Vorstandsvorsitzender der GUS Group. Der Spezialist für Unternehmenslösungen für die Prozessindustrie (Pharma, Food, Chemie, Biotech), Medizintechnik sowie Logistik engagiert sich in der CeBIT-Woche verstärkt in Foren, Konferenzen und TV-Diskussionen - unter anderem auf dem ERP-Forum in Halle 5. Dafür gibt es dieses Jahr erstmals keinen eigenen Messestand. Bonn: "Wir wollen mehr diskutieren und weniger präsentieren."

Deshalb ist das Management der GUS Group auf zahlreichen Events präsent:

- Am Dienstag diskutiert GUS-Vorstandschef Heinz-Paul Bonn auf dem ERP-Forum in Halle 5 zum Thema "Die Zukunft des ERP - ERP der Zukunft" mit weiteren Anbietern und Marktforschern (14:30 Uhr).

- Schon am Montag wird er im CeBIT-Studio die Behauptung überprüfen: "Die Cloud gibt es nicht" (15:30 Uhr und danach über Internet-Streaming).

- Und am Dienstag und Mittwoch der CeBIT-Woche wird er sich auf dem CXO Community Day den Anforderungen an die Informationstechnik aus Sicht des Mittelstands widmen.

- Als Vorsitzender des Arbeitskreises ERP im BITKOM referiert Dirk Bingler, Sprecher der Geschäftsführung der GUS Deutschland GmbH, am Mittwoch, den 12. März ab 10 Uhr über die Frage: "ERP als Innovationstreiber?".

- Bereits am Montag tauscht GUS-Geschäftsführer Ekkehard Ziesche, bei der GUS Deutschland zuständig für die Branchensegmente Food und Logistik, ebenfalls im ERP-Forum ab 13 Uhr mit weiteren ERP-Anbietern Argumente über ERP-Systeme für die Lebensmittelindustrie aus.

"Die CeBIT ist unverändert der weltweit wichtigste Branchentreff für die Informationswirtschaft", erklärt GUS-Vorstandsvorsitzender Heinz-Paul Bonn. "Insbesondere mit dem Thema Datability hat die Deutsche Messe ein zentrales Stichwort der aktuellen Entwicklungen in der digitalen Welt zum Messemotto erhoben." Die Fähigkeit, große Datenmengen zu verarbeiten, ist eine Kernherausforderung gerade für Anbieter von Unternehmenslösungen (Enterprise Resource Planning). Aber genau deshalb ist es zeitgemäß, den Dialog und die Interaktion mit dem Markt zu suchen.

Kontakt

GUS Deutschland GmbH
Bonner Str. 172-176
D-50968 Köln
Martin Vollmer
Unternehmenskommunikation
Leiter Unternehmenskommunikation
Social Media