Professorin Brigitte Caster für Strategien zur Inklusion mit Deutschem Weiterbildungspreis ausgezeichnet

Sonderpreis für Unternehmen geht bei erster Vergabe an Trainingskonzept "skillboxx" der Berliner edutrainment company GmbH
(PresseBox) (Essen, ) Professorin Dipl.-Ing. Brigitte Caster ist die Trägerin des mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Weiterbildungspreises 2013. Caster gewann die Auszeichnung mit ihrem Konzept „Strategien zur Inklusion“. Im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung verlieh Schul- und Weiterbildungsministerin Sylvia Löhrmann Caster den Preis am Dienstagabend.

Brigitte Caster ist Professorin an der Fakultät für Architektur der Fachhochschule Köln und lehrt besonders Themen der Planungs- und Bauökonomie. Sie möchte mit ihrem Konzept einer Weiterbildung, „Strategien zur Inklusion“, Teilnehmerinnen und Teilnehmer in zwei Semestern nebenberuflichen Studiums dazu befähigen, inklusionsfördernde Strukturen im eigenen beruflichen Umfeld zu schaffen. Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Führungskräfte und mittleres Management in Behörden, Verbänden und Unternehmen. Das Projekt wird bereits umgesetzt.

„Planer müssen Inklusion von vorneherein mitdenken – dann entsteht eine Umwelt, die auf nicht diskriminierende Weise barrierefrei ist“, berichtete Professorin Brigitte Caster. „Der Weg durch die Hintertür ist eine Diskriminierung ebenso wie die Rampe, die im Nachhinein irgendwo vorgeschoben wird.“

Ministerin Löhrmann gratulierte der Preisträgerin und unterstrich die Bedeutung ihres Konzepts für die Umsetzung der Inklusion: „Inklusion ist eine große Aufgabe und Herausforderung. Es ist wichtig, sie in allen gesellschaftlichen Bereichen möglich zu machen – dies schließt vielfältig gestaltete Lebensräume ein. Ich hoffe, dass Ihr zukunftsweisendes Konzept weiterhin umgesetzt wird und Menschen mit Behinderungen vielfältige gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht.“

Als Zweitplatzierter wurde Dr. Johann Bölts von der Universität Oldenburg mit „BurnOn – Fit für eine starke Führung“ geehrt.

Weitere Teilnehmer, deren Einreichungen von der Jury in den Kreis der Finalisten gewählt wurden, sind Angelika Fiedler mit ihrem Konzept „Motivierende Kurzintervention am Arbeitsplatz“ und der bekannte Gedächtnistrainer Markus Hofmann mit seinem Zertifikatslehrgang „Professional Speaker“, den er gemeinsam mit der German Speakers Association und der Steinbeis-Hochschule Berlin entwickelte.

Den zum ersten Mal vergebenen Sonderpreis für kleine und mittelständische Unternehmen, der mit 3.000 Euro dotiert ist, gewann die Berliner edutrainment company GmbH mit ihrer Einreichung „skillboxx“. Das Konzept ist eine umfangreiche Systematik für modernes Kompetenzmanagement und speziell zugeschnitten auf die pragmatischen Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen. Zweiter Finalist für den Sonderpreis war das Führungskräfte-Nachwuchsprogramm für Meisterinnen und Meister von Emschergenossenschaft/Lippeverband.

Wie schon im vergangenen Jahr führte Moderatorin und Bildungsbotschafterin Kristin Gräfin von Faber Castell mit Charme durch den Abend. Musikalische und kabarettistische Darbietungen von „The Voice of Germany“-Star Pamela Falcon, Professor Thomas Hufschmidt von der Folkwang Universität der Künste und Show-Act „Die Physikanten“ sorgten für gute Unterhaltung.

Die Redner des Abends machten in ihren Ansprachen immer wieder auf den Stellenwert von Weiterbildung aufmerksam. Neben Udo Genetsch, dem Vorsitzenden des Governorrats des Lions Club Deutschland, sprach der neu ernannte DWP Bildungsbotschafter, Hermann Scherer, Autor renommierter Management-Bücher, Rudolf Kast, Vorstandsvorsitzender des Demographie-Netzwerks (ddn) wurde im Rahmen der Veranstaltung ebenfalls zum Bildungsbotschafter ernannt.

„Unsere Preisträgerin für das Jahr 2013 hat mit ihrer Arbeit ein hochaktuelles Thema aufgegriffen. Sie hat ihr Konzept überzeugend dargestellt und bietet einen geeigneten Ansatz, auf der Basis neu erworbenen Theoriewissens sowie eines ganzheitlichen Verständnisses gesellschaftlicher Prozesse den Prozess hin zu einer inklusiven Gesellschaft zu unterstützen“, erklärt Professor Dr.-Ing. Ulrich Brill, Leiter des Hauses der Technik. „Insgesamt freue ich mich einmal mehr über die rege Beteiligung an unserem Deutschen Weiterbildungspreis und das hohe Niveau der Beiträge. Lebenslanges Lernen ist und bleibt ein zentrales Element in einer Wissensgesellschaft – und wir möchten mit unserer Ausschreibung dem Thema auch weiterhin das öffentliche Interesse sichern, das ihm zukommt.“

Ein kurzes Filmportrait der Gewinner und ihrer jeweiligen Konzepte sowie die Vorstellungen der anderen Finalisten sind einzusehen unter folgenden Links:

·         Prof. Dipl.-Ing. Brigitte Caster: „Strategien zur Inklusion
·         edutrainment company GmbH: „skillboxx

Finalisten:
·         Dr. Johann Bölts: „BurnOn – Fit für eine starke Führung
·         Angelika Fiedler: „MOVE – Motivierende Kurzintervention am Arbeitsplatz
·         Markus Hofmann: „Professional Speaker GSA (SHB)
·         Emschergenossenschaft/Lippeverband: „Führungskräfte-Nachwuchsprogramm für Meister und Meisterinnen

Weitere Informationen zum Deutschen Weiterbildungspreis finden Sie unter www.deutscher-weiterbildungspreis.de

 

Kontakt

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
D-45127 Essen
Sabine Gebauer
Pressestelle
Social Media