Bogenschießen in der Jugendarbeit

Fortbildung für Fachkräfte und Jugendgruppenleitungen am 31. März 2014
(PresseBox) (Hannover / Wedemark-Gailhof, ) Konzentration, Anspannung, Entspannung: Beim Bogenschießen spielt mentale Stärke neben körperlicher Fitness eine entscheidende Rolle. Schon länger wird die Sportart zu therapeutischen Zwecken eingesetzt - sie hilft, Gelassenheit aufzubauen, und sie stärkt durch Kraft und Können das Selbstbewusstsein. Auch für die Jugendarbeit kann Bogenschießen reizvoll sein: Steht das Jagen mit Pfeil und Bogen doch für eine lange Tradition, für den Einklang mit der Natur und für Abenteuerlust.

In einer halbtägigen Fortbildung am Montag, 31. März 2014, werden pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Jugendarbeit in die Welt des Bogenschießens eingeführt: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer üben den Umgang mit dem Bogen, erhalten eine Einführung in die Materialkunde und bekommen Anregungen, wie man Bogenschießen in der Jugendarbeit pädagogisch einsetzen kann. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Das Seminar des Teams Jugendarbeit der Region Hannover findet von 13 Uhr bis 17.30 Uhr im und am Jugend-, Gäste- und Seminarhaus in Gailhof in der Wedemark statt. Die Kosten für die Teilnahme inklusive Verpflegung betragen 30 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung beim Team Jugendarbeit der Region Hannover unter Telefon (05130) 37663-36 oder per E-Mail unter cornelia.gronau@region-hannover.de.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Iris Meyer
Kommunikation
Social Media