Bildverarbeitung - grafische Software-Entwicklungsumgebung auf Embedded Systemen

Auf der Control 2014 zeigt RAUSCHER zwei interaktiv konfigurierte Bildverarbeitungs-Anwendungen auf zwei unterschiedlichen Embedded Systemen: einer IP67 geschützten Smart Camera und einem hochkompakten, lüfterlosen Embedded PC mit Intel Core i7 CPU
Matrox Design Assistant Version 4.0 ist jetzt eine Multi-Plattform Lösung, man erstellt interaktiv Projekte sowohl für intelligente Kameras als auch für alle GigE- und USB3 Vision Kameras - 100% unabhängig vom Hersteller und vom verwendeten PC (PresseBox) (Olching, ) Embedded Lösungen
Mit den Embedded-PCs der 4Sight GP Serie und den High-Performance-PCs der Supersight Reihe bietet Matrox ein großes Spektrum unterschiedlicher PC-Plattformen für Bildverarbeitung an. Das neueste und kompakteste Mitglied der Matrox PC-Plattformen ist die brandneue 4Sight GPm, ein lüfterloser Industrie-Computer speziell ausgelegt für raue Umgebungsbedingungen in Produktionsstätten.
Vier GigE Ports mit PoE und weitere vier SuperSpeed USB3 Ports erlauben den Anschluss aller aktuellen Industriekameras auf Basis von GigE Vision und USB3 Vision. Intel-Core CPUs vom Celeron bis hin zum Core i7 aus der Embedded Reihe bieten ausreichend Rechenleistung, die selbst für Multi-Kamera-Anwendungen gut ausreicht. Zusätzliche Standard-Anschlüsse sind je zwei zusätzliche GigE und USB 2.0 Ports sowie zwei DVI-Ausgänge. Die Feldebene wird direkt angesprochen über die seriellen RS232/485 Ports und die 16 polige IO Klemmleiste mit 8 digitalen Eingängen und 8 open-collector Ausgängen.
Diese Funktionalität ist untergebracht in einem robusten und kleinen Format mit nur 22x15cm Footprint. Das Gerät kann bei bis zu 50°C Umgebungstemperatur betrieben werden – dank eines gut durchdachten thermischen Managements arbeiten die CPUs auch bei 50°C Außentemperatur immer noch mit über 95% Ihrer vollen Performance.
Wie bei allen PC-Plattformen von Matrox werden auch beim 4Sight GPm alle verbauten Komponenten sorgfältig ausgewählt, so dass eine lange Verfügbarkeit zusammen mit einem seriösen Life-Cycle Management garantiert werden kann.

Konfigurieren mit dem Flussdiagramm

Mit der Matrox Design Assistant Entwicklungsumgebung werden Bildverarbeitungs-Anwendungen ganz ohne Programmierung entwickelt. Hierfür bietet der Design Assistant zwei komfortable Werkzeuge an: ein Tool um das Flussdiagramm zur Ablaufsteuerung zu erstellen und einen grafischen Editor zur Gestaltung des Benutzer- Interfaces.
Das Flussdiagramm beschreibt den logischen Ablauf der gesamten BV-Applikation. Es wird interaktiv und ganz ohne klassische Programmierung aus einzelnen Aktionsblöcken (Steps) schrittweise zusammengesetzt. Die einzelnen Steps werden dabei mit übersichtlichen Konfigurationsmasken parametrisiert, geprüft und getestet. Flussdiagramm, Konfigurationsmasken und Kamerabild überdecken sich nicht und der gesamte Design-Prozess bleibt auch bei großen, verzweigten Flussdiagrammen immer gut strukturiert und sehr übersichtlich.
Der Design Assistant umfasst über 50 Aktionsblöcke zur Bildaufnahme, Bildauswertung, IO-Steuerung, Netzwerk-Kommunikation und Ablaufsteuerung. Mit diesem Werkzeugkasten ist man für unterschiedlichste Anwendungen, von der einfachen Anwesenheitskontrolle bis hin zur komplexen Messaufgabe schnell, gut gerüstet.
Darüber hinaus gibt es sogar die Möglichkeit, diesen Werkzeugkasten um eigene Funktionalität zu erweitern: mit dem Custom Step SDK programmiert man neue, eigene Aktionsblöcke in C# , die sich nahtlos in den Design Assistant integrieren und dort als interaktiver Step verwendet werden können.

Premiere auf der Control 2014
Auf der Control 2014 in Stuttgart wird erstmalig die neue Version 4.0 der Design Assistant Entwicklungssoftware gezeigt. Dieses neue Major-Release ist eine Multi-Plattform Lösung, d.h. erzeugte Projekte können sowohl auf der Embedded Hardware von Matrox (Smart Kameras oder Embedded PCs) oder auch auf beliebigen Standard PCs ausgeführt werden. Damit ist die neue Version optimal für alle, die eine skalierbare Lösung benötigen: mit ein und derselben Entwicklungsumgebung und identischen Vision-Tools erstellt man interaktiv Projekte sowohl für kompakte Intelligente Kameras als auch für alle GigE Vision und USB3 Vision Kameras - 100% unabhängig vom Hersteller und vom verwendeten PC.


Messehinweise:
Control
Berührungslose Messtechnik
Halle 1 - Stand 1602
6. bis 9. Mai 2014

Automatica
Machine Vision Pavilion
3. bis 6. Juni 2014

RAUSCHER GmbH

Johann-G.Gutenberg-Str. 20
D-82140 Olching

Tel 0 81 42 / 4 48 41-0
Fax 0 81 42 / 4 48 41-90

E-Mail: info@rauscher.de
www.rauscher.de

Kontakt

RAUSCHER GmbH Systemberatung für Computer und angewandte Grafik
Johann-G.-Gutenbergstr. 20
D-82140 Olching
Ernst Rauscher
Geschäftsführer

Bilder

Social Media