Gebäudereiniger-Ausbildung einmal anders:

Fensterreinigung in märchenhafter Kulisse des Hundertwasserhauses
Bevor die eigentliche Fensterreinigung am Zwiebelturm des Hundertwasserhauses vorgenommen werden konnte, musste die Gelenkarbeitsbühne GKG 222 erst mal vorsichtig durch die Schneise gefahren werden. (PresseBox) (Essen, ) Die Auszubildenden der Gebäudereiniger-Innung Essen, Mülheim, Oberhausen wurden im Rahmen ihrer außerbetrieblichen Ausbildung mit der Glasreinigung am Hundertwasserhaus der McDonald's Kinderhilfe Stiftung beauftragt.

Einen märchenhaften Anblick bietet das Hundertwasserhaus im Grugapark Essen. Mit seinem goldenen Zwiebeltürmchen, runden Ecken und einer fantasievoll bemalten Fassade besticht das Gebäude durch seine außergewöhnliche Architektur des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Das Ronald McDonald Haus der McDonald's Kinderhilfe Stiftung bietet Familien mit schwer kranken Kindern, die im benachbarten Universitäts-Klinikum Essen behandelt werden, ein Zuhause auf Zeit.

Die Stiftung beauftragte die Auszubildenden der Gebäudereiniger-Innung Essen, Mülheim, Oberhausen mit der Fensterreinigung des goldenen Zwiebelturms. Im Zuge ihrer außerbetrieblichen Ausbildung verbringen diese zwei Wochen pro Lehrjahr in der Essener Innungs-Lehrwerkstatt. Damit die Auszubildenden den Umgang mit mobilen Hubarbeitsbühnen lernen, verbringen diese währenddessen einen Tag in der Gardemann Mietstation Essen. Hier kann geübt, trainiert und gereinigt werden. "In vielen Betrieben bekommen die Auszubildenden oft nicht die Gelegenheit, mit Arbeitsbühnen zu trainieren. Da sie aber in ihrem künftigen Arbeitsalltag häufig mit Bühnen umgehen müssen ist es für uns besonders wichtig, ihnen diesen Praxisbezug zu ermöglichen." erläutert Michael Rubarth, Ausbilder und Gebäudereinigungs-Meister der Innung.

Mit der Reinigung der Glasfassade am Turm des Hundertwasserhauses wartete nun ein Praxiseinsatz der besonderen Art auf die Azubis. Zusammen mit Arbeitsbühnenspezialist Gardemann, welcher die Arbeitsbühne für diesen Tag kostenlos zur Verfügung stellte, konnten die Azubis nun Praxiserfahrung vor märchenhafter Kulisse sammeln.

Zum Einsatz kam die Gelenkarbeitsbühne GKG 222 mit Gummiketten-Fahrwerk. Die GKG 222 mit einer maximalen Arbeitshöhe von 22 Metern ist leicht, kompakt und wendig und gleicht beim Arbeitseinsatz Geländeunebenheiten bis zu 11 Prozent aus.

Bevor die Azubis allerdings ihrer eigentlichen Arbeit mit der Gelenkarbeitsbühne nachgehen konnten, mussten diese zunächst noch eine Zufahrtschneise schaffen. Hierfür wurden einige Bäume und Sträucher auf dem Gelände vorsichtig zurückgebunden, so dass sich die schmale und wendige GKG 222 ihren Weg zum Einsatzort bahnen konnte. Nach dem die Bühne dann an Ort und Stelle war, wurde der Fokus zunächst auf das sichere Abstützen mit Unterlegplatten gelegt. Im Anschluss wurde die Persönliche Schutzausrüstung angelegt und endlich ging es für die Azubis hoch hinaus. Unter den Argusaugen von Innungs-Ausbilder Michael Rubarth konnten die Azubis nun die Fenster des Hundertwasserhauses auf Hochglanz bringen und dabei den Umgang mit einer mobilen Hubarbeitsbühne üben.

Kontakt

Gardemann Arbeitsbühnen GmbH
Weseler Str. 3a
D-46519 Alpen
Alexandra Schawohl
Marketing
Digital Marketing Executive

Bilder

Social Media