Stadt Remscheid heizt mit warmer Luft

Einsparungen liegen weit über Erwartungen
Eine 45 m² große Luftkollektoranlage auf der Mehrzweckhalle der Grundschule Dörpfeld (PresseBox) (Amberg, ) Das technische Gebäudemanagement der Stadt Remscheid nutzt seit 2009 sonnenerwärmte Luft, um Heizkosten zu reduzieren. Nach den ersten Betriebsjahren zeigt sich, dass die tatsächlich erzielten Einsparungen die Prognosen deutlich übertreffen. So vermeldet die Grundschule Dörpfeld eine jährliche Einsparung von rund 15 Tonnen CO2.

Das Berufskolleg Technik verfügt über zwei innen liegende Hörsäle, die über eine Lüftungsanlage be- und entlüftet werden. Mit 20 m² Luftkollektoren vom Typ Jumbosolar wird seit Juli 2009 die einströmende kalte Frischluft vorerwärmt. Nach den ersten positiven Erfahrungen mit der Anlage wurden im Oktober 2009 für die Grundschule Dörpfeld zwei weitere Anlagen in Betrieb genommen: 35 m² dienen der Lufterwärmung einer Mehrzweckhalle, während weitere 10 m² die Umkleiden und Nebenräume mit vorerwärmter Luft versorgen.

Der Bau der Anlagen wurde vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gefördert. (mehr)

Kontakt

Grammer Solar GmbH
Oskar-von-Miller Straße 8
D-92224 Amberg
Barbara Diener-Hönle
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media