Das Auge funkt mit: Z-Wave Alliance-Mitglieder zeigen Design-Innovationen ihrer Produkte auf der CeBIT

Hausautomation muss nicht hässlich sein
(PresseBox) (Hannover/Milpitas/Kalifornien, ) Der Smart Home-Markt boomt wie nie zuvor. Gründe sind einerseits, dass Hausautomations-produkte erschwinglich, funktionell und flexibler einsetzbar sind; andererseits haben die Entwickler ihre Lösungen auch hinsichtlich ihres Designs deutlich weiterentwickelt. Die Z-Wave Alliance als offenes Konsortium weltweit agierender Unternehmen, die mit dem Z-Wave-Funkstandard arbeiten, ist Vorreiter im Bereich Design. Sie ist mit zahlreichen Mitgliedern in Halle 13 auf der CeBIT 2014 vertreten. Hier präsentieren Unternehmen wie z.B. Fibaro und Poly-Control ihre sowohl in Funktion wie Aussehen smarten Produkte.

Alliance-Mitglied Fibaro (Halle 13, Stand A38) hat den Design-Aspekt stets in seine Produktentwicklung einfließen lassen. So ist das Home Center 2 (HC2) als zentrale Steuereinheit im Fibaro-System und damit auch in jedem Z-Wave-Netzwerk. Dabei hat Fibaro bei der Weiterentwicklung großen Wert auf das neue Gehäusedesign gelegt. Es ist aus solidem Aluminium gefertigt und hebt sich vom gewohnten Plastikgehäuse ab. Über die zentrale Schnittstelle ist es Benutzern möglich, Geräte im Eigenheim, in der Wohnung oder im Büro anzusteuern, wenn sie unterwegs sind. Via Mobile App können Smartphone-Besitzer z.B. nachträglich das Licht ausschalten oder die Rollläden herunterfahren. Das HC2 gibt Nutzern somit die volle Kontrolle über Beleuchtung, Heizungs- und Klimaanlagen, Jalousien, Alarmanlagen, Garagentore sowie Audio- und Videogeräte etc., die im persönlichen Heimnetzwerk integriert sind.

Poly-Control hat den Schlüssel für modernes Design

Auf der CeBIT zeigt auch der dänische Hausautomationsexperte Poly-Control als Mitglied der Z-Wave Alliance seine aktuellen Produkt-Highlights: darunter das Türschloss Poly-Lock und die Steuerungseinheit Poly-Pad. Mit Poly-Lock lassen sich Türen sicher via Funkbefehl verriegeln und öffnen - auch aus weiter Ferne, falls das Abschließen nach Verlassen des Hauses vergessen wurde. Zudem ist das Produkt einfach zu montieren und flexibel einsetzbar, da es auf nahezu alle Schließsysteme weltweit passt. Von außen ist die Poly-Lock-Technik auf Z-Wave-Basis nicht sichtbar. Der Nutzer kann Poly-Lock mit Hilfe des Z-Wave User Interface, des Poly-Control Web Interface oder der neu entwickelten iPhone- bzw. Android-App steuern.

DomoOne: frische Luft am Smart Home-Markt

Ein zwar nicht auf der CeBIT vertretenes Z-Wave Alliance-Mitglied, dafür aber Vorreiter im Bereich Design ist das Groß-Gerauer Unternehmen DomoOne. Mit AirControl, einer Kombination aus App und Sensoren, hat das Unternehmen ein System entwickelt, dass das Lüften und Überwachen des Raumklimas systematisch vereinfacht. Ein HomeConnect-System ist mit drei Innen- und einem Außensensor verbunden und liefert zuverlässige Daten zum Raumklima. Die App teilt mit, sobald die Luftfeuchtigkeit einen kritischen bzw. gesundheitsschädlichen Wert erreicht und gelüftet werden sollte. Aber sie warnt auch im umgekehrten Fall: Ist es draußen feuchter als drinnen, empfiehlt die App, die Fenster geschlossen zu lassen, statt zusätzliche Feuchtigkeit hereinzulassen.

Auf der CeBIT in Hannover haben neben den Teilnehmern am Gemeinschaftsstand (Aeon Labs, Vision Security, Philio Technology, Flat-Out Technologies, NorthQ, Poly-Control und TKB Home) auch folgende Z-Wave Alliance-Mitglieder ihren eigenen Stand: Buffalo Technology (Halle 15, Stand D52), Cuculus (Halle 13, Stand A54), Everspring Industry (Halle 13, Stand E84), Fibaro (Halle 13, Stand A38), Good Way Technology (Halle 13, Stand B24), Guangzhou MCOHome Technology (Halle 13, Stand A41) und Z-Wave Europe (Halle 13, Stand A38). Die Z-Wave Alliance stellt Besuchern darüber hinaus kostenlose Messetickets bereit.

Am 13. März finden darüber hinaus im Rahmen des Smart Home-Forums in Halle 13 (Stand B43) Fachvorträge von Z-Wave Alliance Chairman Mark Walters, Alliance Spokesperson Prof. Dr. Christian Paetz und Michal Rodziewicz, Sales Director von Alliance-Mitglied Fibaro, statt.

Weitere Informationen unter www.z-wavealliance.org.

Über Z-Wave

Die Z-Wave-Technologie ist ein international anerkannter ITU-Standard (G.9959). Sie ist mit über 1.000 zertifizierten interoperablen Produkten die weltweilt führende drahtlose Home Control-Technologie im heutigen Markt. Repräsentiert durch die Z-Wave Alliance und unterstützt von mehr als 250 Unternehmen auf der ganzen Welt, ermöglicht der Standard die Nutzung von Smart Living-Lösungen für Sicherheit im Eigenheim sowie Security-, Energie-, Hospitality-, Büro- und Beleuchtungsapplikationen. Z-Wave ® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Sigma Designs und ihren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Kontakt

Z-Wave Alliance
McCarthy Blvd.
USA-95035 Milpitas
Fabian Sprengel
Sprengel & Partner GmbH
Ron Goldberg
Content Director
Social Media