Finanzminister des Landes Sachsen Anhalt zu Besuch bei der SorTech AG – Förderung innovativer Technologien in der Region

Produktionshalle der SorTech AG (PresseBox) (Halle (Saale), ) Der Finanzminister des Landes Sachsen Anhalt, Jens Bullerjahn, besuchte gemeinsam mit Marko Mühlstein von der Landesenergieagentur Magdeburg am 03.03.2014 die SorTech AG in Halle (Saale). Bullerjahn und Mühlstein trafen sich zu einem persönlichen Gespräch mit den SorTech AG Vorständen Norbert Philipp (CEO) und Walter Mittelbach (CTO) mit dem Ziel, innovative Technologien in der Region ausfindig zu machen und gegeben falls durch öffentliche Projekte zu fördern.

Bei einem Rundgang durch die Produktionshalle informierte sich der Minister über die innovativen Produkte für Heiz- und Kühllösungen aus Halle (Saale) und sprach mit den Mitarbeitern. Bullerjahn zeigte sich begeistert von der Motivation der Belegschaft innerhalb des Unternehmens. Mit großem Interesse ließ er sich die Technologie der SorTech AG ‚Made in Halle (Saale)‘ nahe bringen. Bullerjahn besichtigte unter anderem die derzeit anlaufende Fertigung der eCoo-Adsorptionskälteaggregate und verschaffte sich einen Überblick der alltäglichen Entwicklungs- und Produktionsarbeit. Die Tatsache, dass Klimatisierung den alltäglichen Arbeitsablauf betrifft, sei es in der Industrie, im Gewerbe oder Privat, verdeutlicht Bullerjahn indem er sagt: „Die größten Probleme im Mietbestand sind die Temperaturen. So hängt beispielsweise auch der Standard der Verwaltungsgebäude in der Region hinterher.“

Aus Wärme Kälte machen? Anders als bei der Kompressionstechnik wird kein Strom zur Kälteerzeugung benötigt. Der Unterschied zur konventionellen Kälteerzeugung ist der, dass es sich hierbei um energieeffiziente und umweltschonende Lösungen zur Kühlung handelt. Nach einer kurzen Einführung in den Ablauf der Kälteerzeugung und der Vorstellung des Produktes „eCoo“, stellte sich die Frage wann die Kälteanlagen der SorTech AG lohnenswert sind und vor allem für wen? Dazu Norbert Philipp (CEO): „Unsere Maschinen sind überall dort einsetzbar, wo Abwärme und Kühlbedarf besteht. Dabei beschränken sich unsere Heiz- und Kühllösungen nicht nur auf Büro- und Gewerbeeinheiten, ebenso lukrativ sind Anwendungen innerhalb industrieller Prozesse oder in Rechenzentren.“

Der Unternehmensbesuch hat noch einmal gezeigt wie wichtig es ist, in Forschung und Entwicklung zu investieren, damit in unserer Region Sachsen Anhalt Spitzentechnologien entwickelt werden können. Das ist die Grundlage für Wirtschaftswachstum, neue Arbeitsplätze und eine Region, die für motivierte Unternehmen und Spitzenkräfte attraktiv ist. Walter Mittelbach sagt: „Projekte kommen nicht zustande, weil neue Technologien in ihrer Etablierung immer noch als ein Schwieriges betrachtet werden. Die Bevölkerung solle sich mehr öffnen und neuen technischen Entwicklungen offener gegenüber stehen. Dazu ist es wichtig Referenzen oder auch Projekte in der Umgebung zu fördern. Die öffentliche Hand sollte als Beispiel voran gehen.“

Kontakt

Sortech AG
Zscherbener Landstraße 17
D-06126 Halle (Saale)
Susann Wenderoth
Marketing & PR

Bilder

Social Media