Autos - leichter mit PP

(PresseBox) (Würzburg, ) Für die Wirtschaftlichkeit eines Autos gilt: je weniger es wiegt, desto günstiger der Treibstoffverbrauch. Grob geschätzt: bei einer Gewichtsersparnis von 100 kg bleiben in der Brieftasche des Autofahrers - bezogen auf eine Fahrstrecke von 100 km - rund 1,50 € mehr. Weniger Gewicht, Kraftstoffverbrauch und CO2- Emissionen: kein Wunder, dass die im Vergleich zu metallischen Werkstoffen leichteren Kunststoffe im Automobilbau eine immer größere Rolle spielen. Jedes sechste Kilogramm eines Fahrzeugs entfällt inzwischen auf Kunststoffe. Polypropylen (PP) ist der bedeutendste von ihnen; eine Fachtagung des Kunststoff-Zentrums SKZ (Würzburg) am 21. und 22. Mai 2014 mit internationaler Ausrichtung ist ihm gewidmet.

Referenten aus Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Österreich informieren unter anderem über Weiterentwicklungen im Rohstoffbereich und bei Verarbeitungsverfahren sowie über bewährte und neue Anwendungsgebiete. PP findet Einsatz sowohl bei Außenanwendungen (z.B. Stoßfängerverkleidung, Scheinwerfer, Radkästen und Schalldämpfer) wie auch in der Innenausstattung (z.B. Schalttafeln, Sitze, Kopfstützen, Blenden und Gepäckraumauskleidung). Entwicklungen bei Hochleistungs-PP sorgen für innovative Anwendungen unter der Motorhaube. Das gilt z. B. für Luftansaugkrümmer aus glasfaserverstärktem Polypropylen, das speziell auf hohe Belastungen abgestimmt ist.

PP verbessert Sicherheit und Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs und ist - zum Vorteil für die Umwelt - voll recyclingfähig. Daneben unterstützt der Kunststoff auch die Möglichkeiten besonderer Formgebung, des Designs und Ausstattungskomforts. Und was ist mit der Lebensdauer von Polypropylen? Ein wissenschaftlich fundierter Vortrag gibt die spannende Antwort hierauf. Viel Stoff also für Gespräche und Diskussionen - nicht zuletzt bei einer kulinarischen Weinprobe im Staatlichen Hofkeller der Würzburger Residenz, die den ersten Veranstaltungstag beschließt.

Wissen eröffnet Perspektiven

Das SKZ steht seit über 50 Jahren für kompetente Aus- und Weiterbildung. Die Auswahl der Themen ist speziell für Unternehmen im Umgang mit allen Formen des Kunststoffes abgestimmt. 600 Veranstaltungen mit über 10.000 Teilnehmern jährlich sowie 1.500 Referenten machen das SKZ zum Marktführer für Wissenstransfer im Bereich Kunststoff in Deutschland und Europa.

Weitere Informationen auf: http://www.skz.de/2249

Tagungsdaten

Thema: Polypropylen im Automobilbau
Termin: 21. bis 22. Mai 2014
Ort: Tagungszentrum Festung Marienberg, Oberer Burgweg, 97082 Würzburg
Leitung: Dr. Jürgen Rohrmann, lyondellbasell, Basell Polyolefine GmbH, Frankfurt/M.
Veranstalter: SKZ - ConSem GmbH, Würzburg
Organisation: Alexander Hefner, SKZ, Tel. 0931/4104-436
Information/Anmeldung: Susanne Fehrer, SKZ, Tel. 0931/4104-164

Kontakt

SKZ - KFE gGmbH
Frankfurter Str. 15 - 17
D-97082 Würzburg
Susanne Fehrer
SKZ - ConSem GmbH: Congress + Seminare
Anmeldung (schriftlich)
Social Media