Funktionale Bauteile aus Kunststoff fertigen

Die VDI-Fachtagung "Funktionale Bauteile sichern die Zukunft" am 13. und 14. Mai 2014 in Nürnberg thematisiert eine optimale Werkstoffauswahl und innovative Fertigungstechniken für polymere Kunststoffe
Innovative Fertigungstechniken für polymere Kunststoffe diskutieren: VDI-Fachtagung (PresseBox) (Düsseldorf, ) Kombinierte Kunststoffe mit speziellen Eigenschaften sind heute in zahlreichen Produkten des täglichen Lebens zu finden. Steigende Konsumentenwünsche fordern eine stetige Optimierung der fertigen Endprodukte und der dahinter stehenden Produktionsprozesse. Welche Werkstoffauswahl und innovativen Fertigungstechniken bieten den Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg? Diese Frage steht im Mittelpunkt der VDI-Fachtagung "Funktionale Bauteile sichern die Zukunft", die am 13. und 14. Mai 2014 in Nürnberg stattfindet.

"Die steigende Komplexität von Bauteilen aus polymeren Kunststoffen zieht Spezialisierungen nach sich und der stetig wachsende Kostendruck treibt die Werkstoffentwicklung in diesem Bereich an", erläutert Tagungsleiter Sven-Markus Druwen von HEXPOL TPE, Müller Kunststoffe. Daher diskutieren Fachleute auf der Veranstaltung der VDI Wissensforum GmbH unter anderem über die wesentlichen wirtschaftlichen und technischen Treiber zur Entwicklung erfolgreicher Kunststoffprodukte. Sie befassen sich mit dem Zusammenhang zwischen Konstruktion und Fertigungsprozess sowie dem Einfluss der Werkstoffauswahl für den Mehrwert des Produktes.

Wie kann intelligente Oberflächentechnik zur Funktionsintegration beitragen? Welche Anwendungsfelder gibt es für thermoplastische Composites, smarte Elastomere und neue Verbundwerkstoffe? Diese und weitere Fragen erörtern Hersteller und Anwender anhand aktueller Fallbeispiele. Unter anderem präsentiert Procter and Gamble Manufacturing am Beispiel der Zahnbürste, wie sich Fertigungsprozesse verknüpfen lassen. Welche Möglichkeiten das Partikelschaum-Verbund-Spritzgießen für den integrativen Leichtbau bietet, erörtert Ingo Brexeler von Krallmann Kunststoffverarbeitung. Ein weiterer Vortrag thematisiert den Einsatz von thermoplastischen Composites in der Großserie.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/kunststoffbauteile oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Kontakt

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
D-40468 Düsseldorf
Jennifer Rittermeier

Bilder

Social Media