Die Lösung "Apama Market Surveillance and Monitoring" verfügt jetzt über Szenarien zur Aufdeckung von Devisen-Benchmark-Manipulationen

Dank des Produktes Apama der Software AG können Compliance-Verantwortliche nun Marktmanipulationen wie "Banging the Close" oder "4pm London Fix" erkennen
(PresseBox) (Darmstadt, ) Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) stellte heute die jüngste Ergänzung zu "Apama Market Surveillance and Monitoring", der Softwarelösung des Unternehmens zur Echtzeitanalyse von Finanzmärkten, vor. Apama verfügt jetzt über Erkennungs- und Alarmierungsfunktionen, mit denen sich Devisenmarktmanipulationen und Benchmark-Fixing aufdecken lassen. Diese neuen Alerts wurden in Partnerschaft mit Tier-1-Banken entwickelt und ermöglichen den Verantwortlichen für die Compliance- und Marktüberwachung eine umfassende Überwachung des Devisenhandels, um Benchmark-Fixing, Preismanipulationen auf korrelierten Märkten und anderes verdächtiges Verhalten aufzudecken. Darüber hinaus können Finanzinstitute Echtzeiterkennungsszenarien an spezielle Geschäftsanforderungen dynamisch anpassen und die Überwachung entsprechend den aktuellen gesetzlichen Anforderungen weiterentwickeln.

Dr. John Bates, CTO Intelligent Business Operations and Big Data bei der Software AG, sagt dazu: "Es ist keine einfache Aufgabe, verdächtiges Verhalten oder Marktmanipulationen aufzudecken. Sie brauchen dafür eine leistungsstarke Mustererkennungsfunktionalität, die an das jeweilige Handelsprofil einer Bank angepasst werden kann. Devisen-Benchmark-Alarmierungen sind nicht dauerhaft gültig, das heißt, vorkonfigurierte Pakete werden nutzlos, bevor sie überhaupt zum Einsatz kommen."

Die Software AG konnte unter anderem aufgrund ihrer langjährigen und umfangreichen Branchen- und technischen Erfahrung mit den Front-Office-Lösungen für den elektronischen Devisenhandel, in denen Apama ein Branchenführer ist, schnell auf Bedenken des Gesetzgebers bezüglich der Devisenmärkte reagieren. Mit dieser einzigartigen Erfahrung sowohl mit dem Front Office als auch mit dem Middle Office des Devisenhandels ist die Software AG für ihre Kunden ein zuverlässiger Partner, wenn es darum geht, Apama-Lösungen bereitzustellen und Best Practices bezüglich dieser neuen Finanzmarktkontrollen zu vermitteln. Tier-1-Banken analysieren mit der Lösung "Apama Market Surveillance and Monitoring" der Software AG kontinuierlich die Devisenkassa- und NDF-Devisenmärkte (Non-Deliverable Forward) weltweit.

Dr. John Bates erklärt weiter: "Sie müssen in der Lage sein, ihr System für unterschiedlichste Handelssituationen zu konfigurieren, beispielsweise für institutionelle und private Anleger, den elektronischen Handel oder das Voice Trading sowie den Börsen- oder den OTC-Handel (Over-the-counter). Ebenso können Prozentsätze und Zeiträume der Handelsausführung je nach Anlageklasse und gängiger Handelspraxis in Unternehmen bis zum Zeitpunkt der Festsetzung oder Abwicklung und darüber hinaus stark variieren. Unser Ansatz ist einfach: Gemeinsam mit unseren Kunden erstellen wir spezifische Muster und Alarmierungen, die für sie sinnvoll sind. Wir sind der einzige Anbieter einer Marktüberwachungslösung, der diesen partnerschaftlichen Ansatz in der Praxis verfolgt."

Compliance-Verantwortliche können Anomalien im Handel auf den Grund gehen und die Ursache schnell ermitteln. Alerts können außerdem Prozesse anstoßen, die eine nachgelagerte Untersuchung auslösen, indem sie automatisch einen Fall erstellen und einen Workflow in Gang setzen.

Dr. John Bates: "Die schnelle Reaktion auf Gesetzesänderungen oder plötzlich auftretende Marktanomalien können darüber entscheiden, ob eine Bank als vertrauenswürdig oder als nächste Krisenbank in den Schlagzeilen wahrgenommen wird. Durch den elektronischen Handel verlieren viele aktuelle Ansätze für die Marktüberwachung an Wirksamkeit. Es ist, als würde man mit einem Fahrrad einen Ferrari verfolgen. Mit Apama können Compliance-Verantwortliche die Kontrolle übernehmen, Überwachungsszenarien erstellen und individuelle Workflows einrichten."

Die Software AG kombiniert verschiedene Technologien zur einer neuartigen Marktüberwachungslösung, die leistungsstärker ist als alle anderen zurzeit auf dem Markt verfügbaren Lösungen. Zu diesen Technologien zählen In-Memory-Datenmanagement, Analyse- und Entscheidungstools. In-Memory-Datenmanagement beinhaltet ein Hochleistungs-Messaging und eine verteilte In-Memory-Datenspeicherung, mit denen schnell eintreffende Daten erfasst und im Arbeitsspeicher effizient abgelegt und zugegriffen werden können. Dadurch werden eine hohe Verfügbarkeit der Daten und eine Analyse in Millisekunden gewährleistet. Den Kern der Lösung bildet eine Complex Event Processing (CEP) Engine, die Daten sofort beim Erfassen analysiert und Muster und Beziehungen zwischen den Datensätzen (oder Handelsereignissen) erkennt. In einem Analyse-Dashboard werden alle Devisen-Benchmark-Alerts visuell als Heat Maps, Graphen oder auf andere intuitive Weise dargestellt.

Apama ist ein umfassendes CEP-basiertes System für die Erstellung anspruchsvoller Multi-Asset-Anwendungen für Hochfrequenzhandel, Risikosteuerung und Compliance und die führende Lösung für Kapitalmärkte. Dank der einfachen Entwicklung und Implementierung ist Apama auf den Finanzmärkten Spitzenreiter und wird von über 40 Finanzinstituten, darunter acht der Tier-1-Banken wie UniCredit, Royal Bank of Canada und ANZ Bank, eingesetzt.

Kontakt

Software AG
Uhlandstraße 12
D-64297 Darmstadt
Bärbel Strothmann
Software AG Corporate Communications
Senior Manager Public Relations
Paul Hughes
Software AG Corporate Communications
Director Media Relations
Social Media