Kompaktes Kraftpaket für permanenten Büroeinsatz - der HP Compaq Thin Client t5700

(PresseBox) () Mit der neuen HP Compaq Thin Client Serie t5000 hat HP preisgünstige Netzwerkcomputer mit der Leistungsfähigkeit von Desktop-Lösungen entwickelt. Der HP Compaq Thin Client t5700, das erste Modell der Serie, garantiert ein Maximum an Sicherheit bei niedrigen Betriebskosten. Dank einfachem Management, geringem Administrationsaufwand und hoher Ausfallsicherheit ist der Thin Client ideal für den Einsatz in Bereichen, die nur eine geringe Zahl von Standardanwendungen erfordern und keine lokalen Speicherkapazitäten benötigen. Die innovative Arbeitsstation in der Größe eines Duden verschafft Unternehmen durch eine geringe Total Cost of Ownership (TCO) entscheidende Wettbewerbsvorteile. Der HP Compaq Thin Client t5700 ist Teil der IT-Komplettlösung von HP, die neben den Thin Clients auch Server, Storage und Services umfasst. Er ist ab Mitte Mai lieferbar. Der Listenpreis der Basis-Konfiguration beträgt 347,- Euro (inklusive Mehrwertsteuer). Hohe Flexibilität für individuelle Bedürfnisse

Das Thin-Client-Konzept ist ideal für Anwendungen, bei denen die Applikationen zentral auf einem Server laufen. Die gibt es in Call-Centern ebenso wie bei Finanzdienstleistern oder im medizinischen Bereich. Die Software-Unterstützung für den Windows Terminal Server und Citrix Metaframe ist serienmäßig. Die zahlreichen unterstützten Terminal-Emulationen machen den t5700 auch zum flexiblen Front-end für Host-Applikationen.

Innovative Technik auf kleinstem Raum

Im Gehäuse eines HP Compaq Thin Client t5700 steckt leistungsfähige Hardware. Dadurch können typische Büro-Anwendungen mit hoher Performance auf dem Client dargestellt werden. Bis zu 512 MByte Flash-Memory erlauben auch größere Programme dauerhaft und sicher lokal zu speichern. 256 MByte Arbeitsspeicher und der 1 GHz schnelle Transmeta-Prozessor Crusoe TM 5800 sorgen für ein flottes Arbeitstempo. Zusätzlich verfügt der t5700 über eine ATI-Grafikkarte mit 8 MByte eigenem Arbeitsspeicher, der selbst anspruchsvollste Multimedia-Anwendungen erlaubt. Als Betriebssystem kommt Windows XP Embedded zum Einsatz, was die Kompatibilität zu allen typischen Büro-Anwendungen garantiert.

Zum Anschluss von Peripherie-Geräten stehen vier USB-Ports zur Verfügung. Darüber können externe Laufwerke (CD-ROM, Floppy, Festplatte) ebenso angeschlossen werden wie ein drahtloser Netzwerk-Adapter oder der Speicherstift „Disk on key“. Zusätzlich bietet HP eine Erweiterungseinheit mit PCI-Slot an, wodurch der Thin Client zu einem kompletten PC wird, jedoch mit den typischen kostensparenden Management-Funktionen.

Kosten senken durch zentrales Management

Der HP Compaq Thin Client t5700 wird zentral verwaltet und fügt sich nahtlos in alle Netzwerke ein. Das macht sich bereits bei der Installation bezahlt: Der flexible t5700 ist in wenigen Minuten einsatzbereit. Durch das zentrale Management werden auch neue Applikationen rasch und kostengünstig installiert. Der Supportaufwand ist ebenfalls gering, da es im Inneren des Thin Client keine beweglichen Teile gibt, die Defekte verursachen können. Das erhöht nicht nur die Ausfallsicherheit, sondern senkt vor allem die Kosten. Der t5700 ist Teil der Adaptive Enterprise Strategie von HP, um größtmögliche Kostenreduktion zu erreichen und so die Wirtschaftlichkeit zu steigern.

Kontakt

HP Inc.
Schickardstraße 32
D-71034 Böblingen
Klaus Höing
PR Manager TSG
Social Media