Höchster Krankenstand seit 14 Jahren - Unternehmen tun zu wenig, um Mitarbeiter gesund zu halten

(PresseBox) (Bonn/Hamburg, ) Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg veröffentlichte jetzt Vorabdaten des TK-Gesundheitsreports 2014. Demnach stieg der durchschnittliche Krankenstand in 2013 auf über vier Prozent. Dem entgegenwirken kann ein Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Nach den Vorabergebnissen des TK-Gesundheitsreports 2014 haben Atemwegserkrankungen von 2012 auf 2013 um knapp ein Viertel (24,3 Prozent) zugenommen und dazu beigetragen, dass der Krankenstand nach 14 Jahren einen neuen Rekord erreicht hat. Mit Blick auf das Gesamtjahr 2013 waren durchschnittlich 4,02 Prozent der Arbeitnehmer arbeitsunfähig. Dies entspricht einem Plus gegenüber dem Vorjahr von 3,4 Prozent. Nicht gestiegen sind dahingegen die Krankschreibungen aufgrund psychischer Belastungen wie Depressionen, Belastungsstörungen etc. Diese verbleiben allerdings auf einem hohen Niveau.

Die Grundlage für die Zahlen bilden die Vorabdaten des TK-Gesundheitsreports 2014, die in Hamburg vorgestellt wurden. Für den Report wertet die TK die Krankschreibungen ihrer 4,1 Millionen versicherten Erwerbspersonen aus. Dazu zählen sozialversicherungspflichtige Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld. Der Gesamtbericht erscheint im April.

Unternehmen müssen noch aktiver im BGM werden

Nach Meinung von Dr. Oliver-Timo Henssler, Geschäftsführer von EuPD Research Sustainable Management, tun Unternehmen noch zu wenig, um Mitarbeiter gesund zu halten. "Mittlerweile haben zwar fast zwei Drittel der Großunternehmen ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) etabliert. Doch weniger als jedes zehnte kleine und mittelständische Unternehmen ist aktiv." so Dr. Henssler. Dabei ließen sich durch ein Gesundheitsmanagement nicht nur die Motivation und Leistungsfähigkeit steigern, sondern auch Ausfallzeiten senken. In Bezug auf Erkältungskrankheiten sind wirksame BGM-Maßnahmen Schutzimpfungen, bspw. zum Grippeschutz. Nach aktuellen Auswertungen von TÜV SÜD und EuPD Research Sustainable Management im Rahmen des Corporate Health Award hinken auch hier kleine und mittelständische Unternehmen hinterher. Während Impfungen in 83 Prozent aller 323 Teilnehmer des Corporate Health Award 2013 angeboten werden, existiert die Vorsorgemaßnahme lediglich in 67,3 Prozent der Unternehmen unter 500 Mitarbeitern - die meisten Kleinstunternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern verzichten darauf komplett. Dabei lohnt sich gerade diese Maßnahme. So hat das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim für Grippeschutzimpfungen einen Return on Investment von 6:1 errechnet.

Techniker Krankenkasse: verlässlicher Partner für Unternehmen

Die Techniker Krankenkasse ist aufgrund hoher Expertise und innovativer Konzepte verlässlicher Partner für Unternehmen im Bereich BGM. Als Premium Partner unterstützt die Techniker Krankenkasse zudem die Initiative des Corporate Health Award und hilft dabei, die Mitarbeitergesundheit zu erhalten und zu fördern. Mit verschiedenen Maßnahmen im Rahmen von Workshops und Experteninterviews ging sie dabei jüngst auf Themen ein wie das Gesundheitsmanagement im Außendienst sowie in dezentral organisierten Unternehmen.

Mehr Informationen finden Sie im Internet: www.corporate-health-award.de

Der Corporate Health Award ist der führende Wettbewerb zum nachhaltigen Betrieblichen Gesundheitsmanagement im deutschsprachigen Raum. Jährlich werden durch Handelsblatt, TÜV SÜD und EuPD Research Sustainable Management die Unternehmen mit den besten betrieblichen Gesundheitskonzepten ausgezeichnet. Der Corporate Health Award wird durch die Techniker Krankenkasse sowie Allianz Private Krankenversicherungs-AG unterstützt. Zu den weiteren Partnern zählen brainLight, DanTrim, INSITE-Interventions, KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL*, kybun, vitaliberty und Weight Watchers.

TÜV SÜD ist ein international führender Dienstleistungskonzern mit den Segmenten INDUSTRY, MOBILITY und CERTIFICATION. Als Prozesspartner mit umfassenden Branchenkenntnissen begleiten die Sachverständigen und Berater die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden. Sie fokussieren ihre Dienstleistungen auf die Kernkompetenzen Beraten, Testen, Zertifizieren und Ausbilden. Fast 20.000 Mitarbeiter sorgen an über 800 Standorten in Europa, Amerika, Asien und Afrika für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de.

Kontakt

EuPD Research Sustainable Management GmbH
Adenauerallee 134
D-53113 Bonn
Patrick Jonas
EuPD Research Sustainable Management
Carolin Eckert
TÜV SÜD AG
Social Media