Keine Angst vor Rüge und Nachprüfung

Seminar des Behörden Spiegel am 01.04.14, in Königswinter bei Bonn
(PresseBox) (Bonn, ) Keine Angst vor Rüge und Nachprüfung
Wie Auftraggeber Nachprüfungsverfahren vermeiden oder erfolgreich beenden
01. April 2014, Königswinter (bei Bonn)
02. Oktober 2014, Berlin
19. November 2014, Hamburg

Nachprüfungsverfahren können Vergabeverfahren in erheblichem Maße belasten. Sie führen zu zeitlichen Verzögerungen, binden Personal und verursachen hohe Kosten. Gleichwohl lässt sich nicht immer vermeiden, dass Unternehmen ein Nachprüfungsverfahren einleiten – selbst wenn der öffentliche Auftraggeber sich vergaberechtlich korrekt verhalten hat. Das Risiko, dass Unternehmen um vergaberechtlichen Rechtsschutz nachsuchen, kann jedoch durch eine professionelle Planung und Durchführung des jeweiligen Vergabeverfahrens reduziert werden. Sollte das Vergabeverfahren dennoch angegriffen werden, ermöglicht sachgerechtes prozessuales Vorgehen ein Nachprüfungsverfahren mit Erfolg zu beenden. Hierbei kann meistens das Ziel des Vergabeverfahrens – die kurzfristige Vergabe des Auftrags – noch erreicht werden.

Ziel dieses Seminars ist es, öffentlichen Auftraggebern praktikable und rechtssichere Wege aufzuzeigen, damit Nachprüfungsverfahren weitestgehend vermieden und – im Fall der Fälle – strategisch optimal bewältigt werden können. Das Seminar wird möglichst interaktiv durchgeführt werden. Die Teilnehmer erhalten Gelegenheit, sich mit den Referenten auszutauschen und eigene praxisrelevante Fragestellungen in das Seminar einzubringen.

Themenüberblick, 09:30 – 16:30 Uhr:

• Einführung
• Gestaltung eines rechtssicheren Vergabeverfahrens
- Einhaltung der wesentlichen vergaberechtlichen Grundsätze
- Erstellung der Bekanntmachungen und der Vergabeunterlagen
- Kommunikation und Transparenz
• Das Nachprüfungsverfahren vor Vergabekammer und Vergabesenat
• Verteidigung gegen häufig geltend gemachte Verfahrensfehler
• Heilung von Vergabefehlern noch im Nachprüfungsverfahren
• Besondere Formen der Beendigung eines Nachprüfungsverfahrens

Referenten:
• Rechtsanwalt Dr. Oliver Homann, LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE
• Rechtsanwalt Bastian Haverland, LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE

Ort:
Maritim Hotel Königswinter
Rheinallee 3, 53639 Königswinter
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.maritim.de

Kanzlei LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE
Friedrichstr. 185/190, 10117 Berlin
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.leinemann-partner.de
Kanzlei LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE
Ballindamm 7, 20095 Hamburg
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.leinemann-partner.de
Gebühr:
450,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...

Kontakt

ProPress Verlagsgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Allee 57
D-53113 Bonn
Julia Kravcov
Redaktionsassistentin
Social Media