Notfallvorsorge für Behörden

Seminar des Behörden Spiegel am 01.-02.04.14, in Königswinter (bei Bonn)
(PresseBox) (Bonn, ) Notfallvorsorge für Behörden
01.-02. April 2014, Königswinter (bei Bonn)
08.-09. Oktober 2014, Hamburg

Es kann jederzeit zu Notfällen kommen – selbstverständlich auch in Behörden. Der Ausfall von Dienstleistungen, IT-Infrastruktur oder Mitarbeitern trifft die Arbeitsfähigkeit einer Behörde sofort. Die kontinuierliche Erbringung von Leistungen ist gefährdet. Ist kein ausgereifter Notfallplan zur Hand, können schnell erhebliche Schäden entstehen. Diese haben bei Behörden besondere Erscheinungsformen und sind grundsätzlich anders zu bewerten als bei Unternehmen der freien Wirtschaft.

Übergeordnete Behörden legen zu Recht besonderes Augenmerk auf eine proaktive Notfallvorsorge. Z.B. fordert der UP-Bund eine Notfallvorsorge für Bundesbehörden. Die Nationale Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Strategie) fordert Bund, Länder und Kommunen gemeinsam auf, den Schutz Kritischer Infrastrukturen zu fördern und in ihren Zuständigkeitsbereichen umzusetzen.

Das Seminar “Notfallvorsorge für Behörden” liefert ein umfangreiches Grundlagenwissen. Anerkannte Standards liefern das Fundament. Es wird vermittelt, wie kritische Prozesse und Dienstleistungen identifiziert werden. Dazu wird erarbeitet, welche IT-Prozesse, IT-Infrastruktur und sonstige Ressourcen für die Behörde essentiell sind. Ein Überblick über aktuelle technologische Möglichkeiten bietet Hilfestellung bei der zukünftigen Umsetzung. Die wesentlichen Anforderungen an eine angemessene Dokumentation werden aufgezeigt. Abschließend wird vermittelt, wie Lösungen auf Ihre Wirksamkeit getestet werden können. Das Seminar bereitet Behörden praxisnah und individuell auf die Bewältigung von Notfällen vor.

Themenüberblick, 1. Tag, 09:30 – 17:00 Uhr
Standard 100-4 des BSI zum Notfallmanagement
• Zweck und Anwendbarkeit

Initiierung des Notfallmanagement-Prozesses
• Verantwortlichkeiten
• Schnittstellen des Notfallmanagements

Der Notfallmanagement-Prozess
• Zyklus des Plan-Do-Check-Act
• Leitlinie zum Notfallmanagement
• Strategische Ziele

Organisation des Notfallmanagements
• Rollen und Aufgaben in der Notfallvorsorge
• Teams und Aufgaben für die Notfallbewältigung

Business Impact Analyse (Plan-Do-Check-Act)
• Parameter der Notfallvorsorge
• Ermittlung der kritischen Prozesse einer Behörde
• Ressourcen für den Notbetrieb

Risikoanalyse
• Szenarien für die Notfallvorsorge
• vereinfachte Risikoanalyse für das Notfallmanagement

Themenüberblick, 2. Tag, 08:30 – 16:00 Uhr
Notfallvorsorgekonzept (Plan-Do-Check-Act)
• Bestandteile eines Konzepts zur Notfallvorsorge
• Lösungsansätze für
• Infrastruktur
• Dienstleister
• Arbeitsplätze

Die Dokumentation der Notfallvorsorge
• Inhalte eines Notfallplans
• Geschäftsfortführungsplan und Wiederanlaufplan
• Tools zur Dokumentation

Zusammenhang von Krisenmanagement und Notfallvorsorge
• Ziele des Krisenmanagements
• Aufgaben und Kompetenzen eines Krisenstabs
• Störung, Notfall, Katastrophe und Krise
• Alarmierung und Eskalation

Tests und Übungen (Plan-Do-Check-Act)
• Abstufung
• Planung
• Durchführung

Kontinuierliche Verbesserung (Plan-Do-Check-Act)
• Mess- und Bewertungskriterien
• Berichtswesen

Referent:
Dr.-Ing. Gert Evers, freiberuflicher Berater, GertEvers Consulting
Über 10 Jahre Business Continuity Management (BCM)/IT Service Continuity Management (ITSCM)-Beratung und/oder -Implementierung von
• Business Impact Analyse
• Wiederanlaufstrategie für BCM, ITSCM
• Wiederanlaufplanung zu BCM, ITSCM
• Krisen- und Notfallmanagement
• Notfallplanung und -dokmentation
• Projektmangement bei der Maßnahmenumsetzung

Orte:
Maritim Hotel Königswinter
Rheinallee 3, 53639 Königswinter
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.maritim.de

InterCityHotel Hamburg Hauptbahnhof
Glockengießerwall 14-15, 20095 Hamburg
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: http://de.intercityhotel.com/

Gebühr:
950,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...

Kontakt

ProPress Verlagsgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Allee 57
D-53113 Bonn
Julia Kravcov
Redaktionsassistentin
Social Media