Arbeitsschutz Aktuell vom 25.08. - 28.08. 2014 in Frankfurt am Main

Mitglied der Feuerwehr Frankfurt am Main verleiht den Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis 2014
Arbeitsschutz Aktuell vom 25.08. - 28.08. 2014 in Frankfurt am Main (PresseBox) (Frankfurt, ) Mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ist das Anliegen des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises, mit dem die Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) e.V. pfiffige Ideen besonders erfindungsreicher Auszubildender bis 24 Jahre auszeichnet (Einsendeschluss: 31. März 2014). Die Patenschaft hat die Frankfurter Feuerwehr übernommen: Ein Mitglied des Höhenrettungsteams wird im Rahmen der Eröffnung des Kongresses und der Fachmesse Arbeitsschutz Aktuell am 27. August 2014 den Preis überreichen.

Besonders Feuerwehrleute wissen, welche wichtige Rolle Sicherheit und Gesundheit im Berufsleben spielen. Das gilt in hohem Maße für die Mitglieder der Höhenrettung, einer Sondereinheit, die von der Feuerwehr Frankfurt vor mehr als 20 Jahren für Einsätze in großen Höhen und großen Tiefen ins Leben gerufen wurde. Ob hoch oben oder tief unten - die Einsätze sind oft kompliziert und jedes Mal warten andere Herausforderungen darauf, gemeistert zu werden. Teamfähigkeit ist deshalb eine wichtige Eigenschaft für Höhenretter, außerdem Schwindelfreiheit. Ihr Können ist schließlich immer dann gefragt, wenn es zum Beispiel an den Hochhäusern der imposanten Frankfurter Skyline zu Störfällen oder Notsituationen kommt, aus denen Personen gerettet werden müssen. Darüber hinaus sind alle Höhenretter auch Feuerwehrleute und arbeiten unter einer zusätzlich erhöhten psychischen und physischen Belastung.

Sich selbst und die Kollegen vor den besonderen Belastungen und Gefährdungen zu schützen, zum Beispiel durch den richtigen Umgang mit der Spezial-Ausrüstung, lernt ein Höhenretter in speziellen Kursen. Dafür ist der Ausbildungsleiter des Höhenrettungsteams, Thorsten Träger, zuständig. "Sicherheit und Gesundheit stehen für uns an erster Stelle", erklärt er. "Bei unseren Einsätzen hängen Menschenleben an einem Seil. Wir tragen alle füreinander Verantwortung."

Natürlich widmet die Feuerwehr den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz besondere Aufmerksamkeit und hat ein besonders wachsames Auge auf mögliche Gefährdungen. Träger sieht das Thema aber in allen Berufsgruppen als wichtig an, denn: "In dieser Hinsicht unterscheidet sich unsere Arbeit aber nicht von anderen Berufen." Träger begrüßt besonders, dass sich junge Menschen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz einsetzen. "Dieses Thema begleitet jeden von uns das ganze Berufsleben lang.

Auszubildende, die für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sorgen und damit auch zu einem störungsfreien Betriebsablauf beitragen, können stolz auf ihren Ideenreichtum sein: Sie zeigen, dass sie sich wirklich mit ihrer Arbeit und ihrem Unternehmen identifizieren."

Als Botschafter für diesen Ideenreichtum tritt bei der Arbeitsschutz Aktuell Florian Krüger in Aktion. Der 24-Jährige ist Feuerwehrmann bei der Feuerwehr Frankfurt und Mitglied des Höhenrettungsteams. Als deren Repräsentant wird er am 27. August den mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Preis verleihen. Ausgelobt wird der Deutsche Jugend-Arbeitsschutz- Preis von der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI), einem Zusammenschluss aus dem Verband Deutscher Sicherheitsingenieure (VDSI), dem Verein Deutscher Revisions- Ingenieure (VDRI) und dem Verein Deutscher Gewerbeaufsichtsbeamter (VDGAB). Die Gewinnerbeiträge werden von einer Fachjury ausgewählt, zu der neben FASI-Vertretern auch Repräsentanten aus Industrie und Medien gehören. In diesem Jahr wird der Ausbildungsleiter der Sondereinheit Höhenrettung, Thorsten Träger, ebenfalls Jurymitglied sein.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie Teilnahmebedingungen und bisherigen Preisträgern sind unter www.jugendarbeitsschutzpreis.de abrufbar.

Die Arbeitsschutz Aktuell - das Präventionsforum findet alle zwei Jahre an wechselnden Messe-Standorten statt und weist im langjährigen Durchschnitt weit mehr als 1.000 Kongressteilnehmer und etwa 12.000 Messebesucher auf. Die dreitägige Fachmesse sowie der Kongress stehen 2014 unter dem Motto "Wandel der Arbeitswelt - sicher und gesund gestalten" und bezieht Partner aus Institutionen und Wirtschaft in den jeweiligen Regionen in die thematische Ausrichtung aktiv ein.

Inhaltlich und räumlich eng verbunden ist der XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, der von 24. - 27. August Arbeitsschutz-Spezialisten aus aller Welt zum "Globalen Forum Prävention" nach Frankfurt bringt. Die "Übergabe des Staffelstabs" an den Fachkongress Arbeitsschutz Aktuell erfolgt im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Weltkongresses am 27. August. Hier werden sich dann über 100 Fachreferenten den 12 Themenblöcken zu allen wichtigen und aktuellen Aspekten des Arbeitsschutzes widmen. Der Veranstalter erwartet mehr als 1.200 Kongressteilnehmer.

Ideeller Träger der Veranstaltung ist die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI); sie besteht aus drei Mitgliedsorganisationen: dem Verband Deutscher Sicherheitsingenieure (VDSI), dem Verein Deutscher Revisions-Ingenieure (VDRI) sowie dem Verein Deutscher Gewerbeaufsichtsbeamter (VDGAB). Organisator und Ausrichter vor Ort ist die HINTE GmbH aus Karlsruhe.

Kontakt

HINTE Marketing & Media GmbH
Bannwaldallee 60
D-76185 Karlsruhe
Elvira Freier
HINTE GmbH
Pressekontakt
Jan Rieken
HINTE GmbH

Bilder

Social Media