Informationsveranstaltung: Betriebsrisiken erkennen und steuern

Systematischer Schutz vor Produktionsausfällen und Folgekosten
Claus Möhler, Applied Security GmbH (PresseBox) (Großwallstadt/Wiesbaden, ) In kaum einer anderen Branche sind so viele Geschäftsprozesse von einer funktionierenden IT-Unterstützung abhängig wie in der Logistik. Dennoch verfügen die meisten Logistikdienstleister noch nicht über ein systematisches Risiken- und Ausfallmanagement. Aufbauend auf einer grundlegenden Analyse bieten A’PARI Consulting und die Applied Security GmbH (apsec) den Unternehmen dafür nun konkrete Steuerungsmechanismen.

Die beiden Beratungshäuser haben dafür eine aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit verabredet. Ausgehend von einer umfassenden Ist-Analyse entwickeln sie gemeinsam individuelle Konzepte, die den Geschäftsbetrieb mit sinnvollen Maßnahmen absichern. „In unserer Beratungspraxis treffen wir immer wieder auf IT-Systeme, die nur unzureichend abgesichert sind“, berichtet A’PARI-Berater Alexander Hoppe. „Welche Folgen aus einem Ausfall entstehen können, wird dort häufig ausgeblendet.“ Dabei kann es im Einzelfall schon ab wenigen Totalausfalltagen in Folge existenzbedrohend für ein Unternehmen werden.
Wer dann die Verantwortung tragen muss, ist in solchen Szenarien klar verteilt: „Wenn es um den Fortbestand des Unternehmens geht, haften Vorstände beziehungsweise Geschäftsführer persönlich“, erklärt Claus Möhler, Director IT und Consulting bei apsec. Als Absicherung empfiehlt der Berater deshalb ein Management-System, das die Risiken und damit auch die Verfügbarkeit der Systeme kontinuierlich überwacht und bei Ausfällen durch die Maßnahmen zur Wiederherstellung leitet. „Unternehmen, die ein solches Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) einsetzen, profitieren doppelt: Sie erhöhen die Sicherheit ihrer operativen Prozesse und gewinnen gleichzeitig ein klares Bild ihrer IT-Betriebsrisiken.“

Informationsveranstaltung am Tag der Logistik
Wie Unternehmen vorgehen können, die ihre IT-Risiken systematisch steuern wollen, zeigen die beiden Berater exemplarisch am Tag der Logistik. Im The Squaire Conference-Center am Frankfurter Flughafen demonstriert ab 14 Uhr zunächst Alexander Hoppe, wie durch eine Ist-Analyse ein realistisches Bild der Betriebsrisiken entsteht. Im Anschluss daran erklärt Claus Möhler, welche Steuerungsinstrumente es gibt, um Risiken handhabbar zu machen. In einem Beispielszenario zeigt er unter anderem, wie selbst kleinere Logistikdienstleister vom professionellen Risikomanagement etwa bei Cloud-Service-Providern profitieren können.
Als besonderen Service für Teilnehmer der Veranstaltung bieten die beiden Berater an, einen Beispielfall exemplarisch zu behandeln sowie im Anschluss an die Vorträge mit einer Kurzanalyse von bis zu 30 Minuten zu beginnen.
Die Anmeldung zu der Veranstaltung erfolgt über das Portal der BVL: http://www.tag-der-logistik.de/...

Der Mythos der unverwundbaren Technik –
IT-Systeme als Risikofaktor in der Logistik

Tag der Logistik (10.04.2014), 14 – 17 Uhr
The Squaire Conference-Center
Raum Christo 1
The Squaire 12
60549 Frankfurt

Kontakt

Applied Security GmbH
Einsteinstraße 2a
D-63868 Großwallstadt
Oliver Heil
Mainblick - Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Schork
Applied Security GmbH
Rainer Hoppe
A'PARI Consulting

Bilder

Social Media