Seica GmbH stellt auf der SMT 2014 in Nürnberg aus seiner beeindruckenden Produktlinie die neuesten Testerlösungen plus Software aus

Pilot V8 4D Flying Probe System mit automatischen Handler
Renate Compact (PresseBox) (Strambino, Italien, ) Die Pilot V8 4D besitzt eine innovative Technologie, welche ein Maximum an Leistung in Bezug auf Testgeschwindigkeit, Testabdeckung und Flexibilität besitzt. Die vertikale Architektur des Systems, ist die optimal Lösung zum Antasten des Prüflings (UUT), auf beiden Seiten gleichzeitig. Diese Eigenschaft garantiert eine schnelle, präzise, zuverlässige und wiederholbare Kontaktierung; sie erlaubt auch die volle Verfügbarkeit aller mobilen Ressourcen zum Testen des Prüflings. Ein an der rechten Seite angedocktes automatisches Handlings-System mit bis zu 7 Standard-Magazinen erlaubt eine sog. "Geisterschicht" und erhöht damit den Nutzungsgrad des Testsystems ganz erheblich.

Die Pilot V8 ist mit 8 elektrischen Flying Test Probes ausgestattet (4 auf jeder Seite), 2 Openfix Probes (1 auf jeder Seite) und 2 High Resolution Farbkameras (1 auf jeder Seite) und 2 Power Probes (1 auf jeder Seite) also insgesamt 14 mobile Ressourcen um den Prüfling zu Testen. Die mobilen Power Probes ermöglichen es, den Prüfling ohne zusätzliche Kabel mit Spannung zu versorgen und sehr einfach Funktionstests zu implementieren.

Die Testwerkzeuge und Techniken der Pilot V8 umfassen:

- FNODE Signaturanalyse an den Netzen des UUT
- Standard analoger und digitaler In-Circuit Test
- Vektorlose Tests (JSCAN und OPENFIX),um ICs nach Opens und Shorts zu testen
- PWMON Netzanalyse für Prüflinge mit Versorgungsspannung
- Durchgangstest um offene Leitungen auf der Leiterplatte zu detektieren
- Visuelle Tests für Komponenten Presence/Absence und Rotation
- Optionale Funktionstests und Boundary Scan Testfähigkeiten
- On Board Programming Werkzeuge für digitale Komponenten
- Optionale Thermal Scan Ressourcen
- Reverse Engineering Packet

Aus der Compact Serie zeigen wir: Compact SL In-Circuit-Tester

Diese Ausführung bietet eine vollautomatische Lösung mit einem integrierten SMEMA-kompatiblen Transport System. Sie erlaubt ein komplett automatisches Board-Handling sowie eine leichte Integration in Linien mit hohem Produktionsvolumen. Konfigurierbar als bis zu 4-fach Paralleltester für ICT, pre-funktional, funktional und kombinierbar. Es kann :

- SMEMA compliant In-Line oder Stand-Alone Lösung
- bis zu 4608 analoge Kanäle
- bis zu 1024 Hybrid Kanäle (max. 10 MHz digital)
- Openfix Option
- bis zu 16 Benutzer Netzteile
- erweiterbar für Funktionstests
- On Board Programming Features
- GPIB, RS232, CAN und weitere Protokolle - Management
- motorisierte, pneumatik / vakuum Prüfadapter-Aufnahme
- internes 19" Rack für Instrumente von Drittanbietern
- 230 V, 1kW, Druckluft erforderlich

Letztendlich wird auch das FIREFLY Laser Selektivlötsystem, mit neuer, verbesserter Software und mehr Werkzeuge für höhere Produktionsvolumina in einer sauberen Umwelt, präsentiert.

Firefly wurde speziell auf Grund der steigenden Nachfrage nach automatischen Selektivlötsystemen entwickelt und nutzt eine leistungsfähige Lasertechnik. Firefly basiert ebenfalls auf Seica's VIVA Integrated Platform, wodurch alle Vorteile des einfachen dreistufigen Prozesses von Erstellung, Verifizierung und Ausführung auch für Lötprogramme zur Verfügung stehen. Durch zusätzliche Softwarewerkzeuge läßt sich auch hier die Systemflexibilität und Leistung optimieren. Das integrierte Temperatursteuerungssystem ermöglicht ein kontinuierliches Feedback während des Lötprozesses mit einer Darstellung der thermischen Profile in Echtzeit. Firefly ist mit einem SMEMA-Fördersystem ausgestattet und lässt sich damit problemlos in eine Fertigungslinie integrieren. Firefly kann optional mit einer Vorheizstufe ausgeliefert werden. Basierend auf Kundenanfragen hat Seica kontinuierlich neue Systemeigenschaften entwickelt und auch eine neue verbesserte Software für die FireFly freigegeben.

Kontakt

Seica Deutschland
Am Postanger 18
D-83671 Benediktbeuern

Bilder

Social Media