Continental-Reifen nun gegen Marderbisse immun

Continental-Reifen nun gegen Marderbisse immun (PresseBox) (Hannover, ) .
- Marderbisse machen immer mehr Reifen platt
- Continental-Reifen mit AntiBite-Technology ab heute im Handel


Nach Erhebungen von Continental ist die Zahl der Reifenausfälle durch Marderbisse in den letzten Monaten sprunghaft angestiegen. Weltweit müssen mehr und mehr Autofahrer damit rechnen, morgens zumindest einen der Reifen ohne Luft vorzufinden. Als Grund geben die mit der Untersuchung des Problems beauftragten Fachleute die steigende Ausstattungsrate der Fahrzeuge mit Marderschutz oder elektrischen Abschreckungssystemen an. Die Marder, so die Experten, verlegen sich daher von der Gummiummantelung elektronischer Leitungen oder Schläuche auf die Reifen. Besonders aggressiv sollen die kleinen Säugetiere offensichtlich in Niedersachsen , Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein sein. Weitere Marderwarnungen werden aus Australien, Ozeanien und von den Kanadischen Inseln gemeldet.

"Bislang gab es gegen den Marder keinen Schutz", berichtet Reifeningenieur Ernst Pansa. "Wenn erst die Karkasse angefressen ist, bedeutet das das Aus für den Pneu. Die Metallelemente der Karkasse rosten, binnen kurzer Zeit ist der Reifen erledigt." Seine Lösung ist nun eine feste Armierung der Seitenwand des Reifens durch aufgedampftes Metall mit eingelagerten Kohlefasern. Durch diese Rüstung kann kein Marder mehr beißen - und da die Oberfläche extrem glatt ist, leiden nicht einmal die Zähnchen des kleinen Raubtieres. Da die Bedampfung durch die Kohlefaser fast schwarz ist, fällt sie auf der Reifenoberfläche auch kaum auf. "Der Reifen mit der AntiBite-Technology unterscheidet sich optisch kaum von einem ungeschützten Modell", fährt Pansa fort. "In unserer vollautomatischen Reifentestanlage AIBA haben wir trotz der Metallarmierung auch keine längeren Bremswege im Vergleich mit einem konventionellen Reifen festgestellt", sagt er.

Die AntiBite-Technology wurde vor Kurzem in den Continental-Werken eingeführt, die ersten Modelle in den Größen 195/65 R 15, 205/55 R 16 und 235/45 R 17 sind ab heute im Handel vorrätig. Der Hersteller empfiehlt einen knapp zehn Prozent höheren Preis als den des Basismodells. Die Patentierung des Verfahrens ist bereits beantragt.

Kontakt

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
D-30165 Hannover
Klaus Engelhart
Continental AG
Pressereferent
Alexander Bahlmann
Continental AG
Leiter Öffentlichkeitsarbeit Division Pkw-Reifen

Bilder

Social Media