XING legt endgültiges Jahresergebnis 2013 vor

(PresseBox) (Hamburg, ) Der Aufsichtsrat der XING AG, Betreiber des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum (D-A-CH), hat heute den Konzernabschluss 2013 gebilligt. Für 2013 beläuft sich der Konzern-Umsatz demnach auf 84,8 Mio. €, das Konzern-EBITDA auf 22,8 Mio. € und das Konzern-Jahresergebnis auf 9,1 Mio. €.

Konzern-EBITDA und -Jahresergebnis weichen von den am 25. Februar 2014 kommunizierten vorläufigen Zahlen ab. Die Abweichung beruht darauf, dass der Abschlussprüfer der Gesellschaft unmittelbar vor Billigung des Konzernabschlusses 2013 seine Einschätzung zum Ausweis von nachgelagerten Zahlungsverpflichtungen (Earn-out) aus dem Erwerb der kununu GmbH geändert hat. Die Earn-Out-Verpflichtungen werden nun nicht mehr als Bestandteil des Unternehmenskaufpreises ausgewiesen, sondern als Personalaufwand erfasst. Dieser Effekt wirkt sich zwar für das Jahr 2013 mit rund 1,5 Mio. € negativ auf Konzern-EBITDA und -Jahresergebnis aus, hat aber keinerlei Auswirkungen auf das operative Geschäft und den Cashflow. Auch der Gewinnverwendungsvorschlag ändert sich nicht.

So hatte der Vorstand der XING AG beschlossen, dem Aufsichtsrat die Anhebung der Basisdividende von 0,56 € je Aktie auf 0,62 € je Aktie beschlossen und die Ausschüttung einer Sonderdividende in Höhe von 3,58 € je Aktie vorzunehmen. Vorbehaltlich der Zustimmung der ordentlichen Hauptversammlung am 23. Mai 2014 beträgt damit die Gesamtausschüttung an die Aktionäre etwa 23,4 Mio. €.

Kontakt

XING AG
Dammtorstraße 30
D-20354 Hamburg
Marc-Sven Kopka
Vice President Corporate Communications
Social Media