TÜV Rheinland übernimmt Institut für Sicherheitstechnologie ISTec

Spezialisierter Anbieter von Diagnose- und Sicherheitstechnik für Industrie und Kraftwerke / 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Garching und Köln / Forschung, Entwicklung und Prüfung fortschrittlicher Sicherheitstechnologien
(PresseBox) (Köln, ) TÜV Rheinland übernimmt das 1992 gegründete Institut für Sicherheitstechnik ISTec. Damit erweitert der unabhängige Prüfdienstleister TÜV Rheinland sein Angebot für Kraftwerksbetreiber, Anlagenbauer und verarbeitende Industrie. ISTec zählt zu den führenden Anbietern von Diagnose- und Sicherheitstechnik. Das bisherige Tochterunternehmen der Gesellschaft für Reaktorsicherheit berät Anlagenbauer, Betreiber von Kraftwerken, die verarbeitende Industrie, Verkehrsbetriebe und Behörden in Fragen rund um das Thema Diagnose und Sicherheit. Das Institut beschäftigt 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„ISTec ergänzt unsere Kernkompetenzen für die Entwicklung, Implementierung und Überprüfung von Sicherheitstechnologien in der Energiebranche und Infrastrukturprojekten ideal. Neben dieser Expertise bekommen wir mit der neuen Mannschaft auch breite Kompetenz an Nuklearwissen zur Unterstützung unserer laufenden Projekte, beispielsweise im Rückbau von Kernkraftwerken“, sagt Stephan Frense, Unternehmensbereichsleiter Industrie Service von TÜV Rheinland in Deutschland.

Die Wissenschaftler und Ingenieure an den Standorten Garching und Köln werden künftig den Bereich der Industrieprüfung bei TÜV Rheinland verstärken. Kunden des Unternehmens sind Anlagenhersteller ebenso wie Kraftwerksbetreiber, Unternehmen der verarbeitenden Industrie und der Verkehrsbranche sowie Behörden. Zu den Leistungen der ISTec gehören beispielsweise Verfahren der Diagnosetechnik und akustische Überwachungssysteme für Maschinen, Rohre und Kessel, die Softwareentwicklung für Überwachungssysteme, die Überwachung von Windkraftanlagen, die Charakterisierung schadstoffbelasteter und radioaktiver Abfälle sowie Sicherheitsanalysen zur Lagerung radioaktiver Abfälle.

Kontakt

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
D-51105 Köln
Hartmut Müller-Gerbes
Konzernsprecher
Social Media