Heilbronn-Franken: 12 mal geballte Kompetenz

10. April: Eröffnung der Ausstellung in Wertheim
Prof. Dr. Peter Kirchner führt durch die Ausstellung (PresseBox) (Heilbronn, ) Welche Cluster gibt es? Wie sind diese entstanden und wer steckt dahinter? Diese Fragen und noch viel mehr beantwortet die Ausstellung "Heilbronn-Franken: 12 mal geballte Kompetenz". Nach Heilbronn und Künzelsau wird sie als nächstes im Glasmuseum Wertheim am 10. April 2014 eröffnet.

Die Ausstellung präsentiert die Vielfalt der regionalen Wirtschaft. Neben spannenden Entstehungsgeschichten der einzelnen Cluster-Unternehmen und deren Beziehungen zueinander zeigen Exponate anschaulich deren Zukunftstechnologien. Sie basiert auf den Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Peter Kirchner. Seit über 12 Jahren befasst er sich mit der regionalen Wirtschaft und hat dabei 12 Branchenkonzentrationen, sogenannte Cluster, identifiziert.

Seit Oktober wandert die Ausstellung durch die Region und wird als nächstes zu Gast in Wertheim sein, wo sie am 10. April um 18:00 Uhr im Glasmuseum eröffnet wird.

Professor Kirchner persönlich wird durch die Ausstellung führen. Dabei wird der Fokus besonders auf die dort ansässigen Cluster für Laborglas, Vakuumtechnik sowie Löt- und Kabelprüftechnik liegen. Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ins Glasmuseum in diesem Rahmen frei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten. Dies kann telefonisch unter 07131 9677-301 erfolgen. Die Ausstellung kann danach bis zum 30. Juni im Glasmuseum (Mühlenstraße 24, 97877 Wertheim) zu dessen Öffnungszeiten besucht werden.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
D-74074 Heilbronn
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Lea Brodbek
Kommunikation
Auszubildende

Bilder

Social Media