»SCHNELL - SICHER - EIN SYSTEM«

Ascom zeigt auf dem VfS-Kongress 2014 intelligente Kommunikations- und Sicherheitstechnik für zuverlässige und effiziente Information und Alarmierung
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die Anforderungen an die Sicherheitstechnik, durch ganzheitliche Schutzkonzepte Unternehmen und deren Geschäftsprozesse nachhaltig abzusichern und zu optimieren, wachsen kontinuierlich. Im Fokus stehen daher immer mehr zukunftsfähige Systeme, die im leistungsstarken Verbund zuverlässigen Schutz selbst für komplexe Geschäftsprozesse wie auch einen spürbaren Effizienzgewinn bieten. Vor dem Hintergrund zeigt Ascom, weltweit agierender Spezialist für drahtlose On-site Kommunikationssysteme, auf dem VfS-Kongress 2014 in Leipzig (8. und 9. April 2014) zum Thema Gemeinsam gegen Kriminalität 2.0 und "Underground Economy" intelligente, praxiserprobte Lösungen rund um die Personensicherheit. Unter dem Motto »SCHNELL - SICHER - EIN SYSTEM« präsentiert das Unternehmen skalierbare Personen-Notrufsysteme, die je nach Kundenanforderung und Branche flexibel und maßgeschneidert ausgerichtet sind. Zu den Highlights zählt das robuste Ascom Personen-Notrufsystem; im Falle einer unvorhergesehenen Situation offerieren die mobilen Endgeräte schnelle Alarmierung und präzise Lokalisierung gemäß den Richtlinien der Berufsgenossenschaft (BGR139). Zeitgleich werden an einem zentralen Kontrollpunkt über ein Sicherheitsleitsystem Standort, Informationen zum Mitarbeiter und der Alarm visualisiert. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung das Anfragen von Ersthelfern oder Mitarbeitern sowie die Protokollierung von Rettungseinsätzen für die spätere Dokumentation. Aufgebaut auf dem Ascom UNITE Alarm- und Messaging-System kann der Nutzer zwischen verschiedenen Technologien wählen: von Paging, IP-DECT bis zum WLAN. Dabei wird eine auf offene Standards basierte SIP-Integration*) - beispielsweise bei IP-Telefonsystemen von Aastra, Alcatel, Avaya, Cisco, Innovaphone und Siemens - gewährleistet. Zusätzlich können über Schnittstellen Alarme aus anderen Systemen (zum Beispiel Patientenmonitore, Gebäudeleittechnik oder Brandmeldeanlagen) in das Ascom System integriert werden. Neben den präsentierten Anwendungen informiert Ascom im Rahmen des Kongresses ergänzend über weitere Lösungen aus seinem umfangreichen Leistungsportfolio.

*) SIP = Session Initiation Protocol

Kontakt

Ascom
Kruppstraße 105
D-60388 Frankfurt am Main
Oliver Laube
Marketing Deutschland Österreich Schweiz
Director Marketing DACH
Social Media