Microsoft und Partner zeigen am BITKOM Stand auf der Hannover Messe 2014 die nächste Stufe von Industrie 4.0

Microsoft Showcase "Machine Cloud" ermöglicht eine neue Kooperation auf dem Shopfloor
(PresseBox) (Hannover/Unterschleißheim, ) Gemeinsam mit Partnern wird Microsoft auf der Hannover Messe 2014 (7.-11. April 2014) fünf Anwendungsbeispiele für Industrie 4.0 aus den Bereichen Produktion sowie Service und Instandhaltung live präsentieren und zeigt damit die nächste Stufe, den Realitätscheck von Industrie 4.0. Zu kurz springt, wer den Wandel rein auf smarte IT-Infrastrukturen in der Produktion reduziert. Es gilt das Zusammenwachsen von Produktions- und Unternehmens-IT, die Synchronisierung von Industrieprozessen und Entscheidungen in Echtzeit zu realisieren.

Unter dem Motto „Integrated Industry – Next Steps” zeigt der Showcase „Machine Cloud“ am Stand C04 der BITKOM Innovation Area Industrie 4.0 in Halle 7 (Leitmesse Digital Factory) die Zusammenarbeit von Anlagenbetreiber und -hersteller auf einer neuen Stufe und welche Produktivitätssteigerungen und vorausplanende Innovationskraft durch eine verantwortungsvolle und nachhaltige Nutzung von großen Datenmengen mittels der Cloud und „Industrie 4.0“ im globalen Wettbewerb möglich sind. Anhand eines praktischen Anwendungsbeispiels aus der Getränkeindustrie werden die Nutzen aus einer horizontalen Integration zwischen Maschine, Produktion und Hersteller für den Kunden aufgezeigt. Zusätzlich geben die Microsoft Partner COPA-DATA, eBECS, To-Increase und Infoman AG Einblicke in ihre Lösungen, Dienstleistungen und Showcases.

Die Produktion in der Getränkeindustrie unterliegt einem kontinuierlichen Optimierungsprozess in einem sehr dynamischen Umfeld. Die Machine Cloud ist hierbei eine neue Chance, Betreiber und Hersteller zu einem effizienten Betriebsteam zu verknüpfen, das mit Microsoft-Technologie und -Anwendungen die Prozesssicherheit erhöht und Betriebskosten optimiert. Maschinensteuerungen kommunizieren mit Cloud-Anwendungen, die Anomalien in den technischen Anlagen identifizieren und automatisch Service- und Instandhaltungsprozesse einleiten, bevor es zu Ausfällen kommt.

Integration von Mensch und Maschine: Live-Szenarien aus der Cloud

Am Microsoft-Messestand demonstriert die Machine Cloud im Live-Betrieb, wie sich dies durch offene, konfigurierbare Systeme und Kommunikationsstandards realisieren lässt. Es verdeutlicht die Möglichkeiten einer umfassenden horizontalen Integration von Menschen und Maschinen über Big Data-, Kommunikations- und Collaborationsdiensten aus der Cloud, die rollenspezifisch auf mobilen und stationären Endgeräten bereitgestellt werden. Microsoft Machine Learning Technologie bietet dabei eine weitere neue Möglichkeit für Anlagenhersteller, ihren Kunden neue Mehrwertdienste für den Betrieb und Wartung anzubieten. Selbstlernende Assistenzsysteme reagieren dabei in Echtzeit auf Veränderungen in der Produktion und helfen damit, ungeplante Betriebskosten zu vermeiden. Microsoft ist sich dabei seiner Verantwortung als IT-Anbieter bewusst und setzt sowohl in der Technologie als auch in Punkto Datensicherheit wichtige Standards.

Neben dem Anwendungsbeispiel von Microsoft stellen die Microsoft Partner folgende Lösungen vor:
  • To-Increase: Microsoft Dynamics AX für die Fertigung, speziell diskrete Fertigungsprozesse, einschließlich Engineering/PLM, ERP Integration, Produktkonfiguration und Advanced Scheduling. Mobile/Tablet-Apps unterstützen diese Funktionen ebenfalls.
  • eBECS: Lösungen für Automotive-OEMs und Tier-1/Tier-2 Suppliers, die Transparenz über die gesamte Supply Chain ermöglichen, in Kombination mit der Flexibilität, schnell auf Veränderungen zu reagieren.
  • COPA-Data: Microsoft-Embedded-Lösungen für Hersteller, einschließlich Future Human Machine Interface, Manufacturing Execution Systems und Remote Service-Platform.
  • Infoman: Microsoft Dynamics CRM-Lösungen für Hersteller und Hightech Unternehmen, einschließlich Sales- & Account-Management, Lead Tracking, Marketing, Kundendienst und Service.
An allen Messetagen bietet Microsoft außerdem geführte Touren über den BITKOM-Stand an. Interessierte Besucher können so die wichtigsten Lösungen für Produktion, Instandhaltung und Service aus erster Hand erleben und erfahren, wie Unternehmen die Technologien bereits heute einsetzen, um fit für die Zukunft zu sein.

Kontakt

Microsoft Deutschland GmbH
Walter-Gropius-Straße 5
D-85716 München
Barbara Steiger
Jens Schleife
FAKTOR 3 AG
Social Media