HANSA-FLEX pflanzt einen Wald

Print+Plant2014 (PresseBox) (Bremen, ) Ende März pflanzten rund 100 Mitarbeiter der Firma HANSA-FLEX und ihre Familien Buchen, Linden und Kastanien auf einem ein Hektar großen Areal in Ramminghausen bei Syke.

„HANSA-FLEX trägt den Umweltschutzgedanken im Leitbild,“ sagt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Uwe Buschmann bei der Begrüßung der Pflanzer, „wir drucken allein in unserer Bremer Zentrale jährlich rund 1,5 Millionen Seiten Papier aus. Das dabei entstehende CO2 wollen wir mit dieser Aktion kompensieren.“

Die Pflanzaktion ist Teil des Projektes „Print & Plant“. CO2, das durch das Bedrucken von Papier entsteht, soll auf natürlichem Wege gebunden werden. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Firmen aus der Region organisierte das Forstamt Ahlhorn eine Fläche bei Syke und kümmert sich zukünftig um die Bewirtschaftung. „In den nächsten Jahren wird die Pflanzung in Ramminghausen jährlich etwa zehn Tonnen CO2 binden, das entspricht etwa den Treibhausgasen, die ein Bundesbürger jährlich verursacht,“ erklärt Stefan Grußdorf vom Forstamt.

Die HANSA-FLEX Mitarbeiter pflanzen an diesem Tag rund 300 der insgesamt 2.600 Setzlinge auf der ein Hektar großen Fläche, die am Ende mit sogenannten Edellaubbäumen und seltenen Wildapfel-, Wildbirne- und Edelkastaniensetzlingen bestückt ist.

„Die Fläche hier eignet sich hervorragend für die Pflanzung, hier stand bereits vor 100 Jahren ein Buchenwald, bevor die Fläche in Wirtschaftsland umgewandelt wurde,“ so Stefan Grußdorf.

„Wir wollen mit dieser Aktion die grüne Lunge rund um Bremen dauerhaft vergrößern,“ sagt Uwe Buschmann von HANSA-FLEX. Die Pflanzung wird für mindestens 120 Jahre bestehen bleiben und so für lange Zeit CO2 binden.

Kontakt

HANSA-FLEX AG
Zum Panrepel 44
D-28307 Bremen
Enrico Kieschnick
Marketing/Kommunikation
Marketing, Presseansprechpartner

Bilder

Social Media