"Engineering 4 Reality"

Integrieren, Projektieren, Kommunizieren, Produzieren / Eplan Software & Service auf der Hannover Messe Halle 7, Stand D18
Das Beispiel einer Festo-Handlingsaufgabe zeigt das Zusammenspiel unterschiedlicher Abteilungen mit Fokus auf das mechatronische, interdisziplinäre Engineering (PresseBox) (Hannover/Monheim, ) Vom virtuellen Design zur realen Maschine: Eplan zeigt auf der Hannover Messe anhand von multimedialen Exponaten, wie der schrittweise Prozess vom Engineering zum realen Ergebnis verläuft. Integrieren, Projektieren, Kommunizieren und Produzieren - diese aufeinanderfolgenden Schritte im Prozess werden anhand der Exponate eindrucksvoll in Halle 7, Stand D18 präsentiert.

Von der Virtualität im Engineering bis zur Realität in der Fertigung sind es nur wenige Schritte. Eplan macht anhand von anschaulichen Exponaten unter dem Motto "Engineering 4 Reality" diese Schritte auf der Hannover Messe nachvollziehbar. Die multimedialen Exponate stellen den Prozess der Produktentwicklung unter Einbeziehung unterschiedlicher Disziplinen dar. Sind die richtigen Prozesse etabliert und die dazugehörigen Werkzeuge aufeinander abgestimmt, finden sich enorme Einsparpotenziale für Unternehmen.

Am Anfang stehen eine Idee oder eine konkrete Anforderung des Kunden: Bevor eine Maschine oder eine Anlage in Betrieb gehen, werden diese Ideen im Engineering am virtuellen "Reißbrett" zu einer komplexen Maschine geformt und in der Fertigung in die Realität überführt. Dies geschieht jedoch nicht, ohne vorab wichtige Fragen zu beantworten: Welche Bauteile sind einzusetzen? Gibt es digitale Daten zu den Bauteilen? Welche Abteilungen und Softwarelösungen müssen zusammen arbeiten? Um diese Fragen zu beantworten, sind konkrete Schritte notwendig: Integrieren, Projektieren, Kommunizieren, Produzieren. Diese werden mit unterschiedlichen technischen Lösungen untermauert.

Eplan Data Portal

Das erste Exponat zum Eplan Data Portal spricht gleich zwei Zielgruppen an: Komponentenhersteller und Anwender von Komponenten. Hersteller erleben auf anschauliche Weise, welchen Mehrwert digitale Engineering-Daten für ihre Produkte bieten, wie diese Daten aufzubauen sind und wie die Daten über das Eplan Data Portal weltweit direkt in die Engineering-Umgebung gelangen. Anwender hingegen profitieren von standardisierten Engineering-Daten, auf die sie webbasiert über die Eplan Plattform zugreifen. Beispielhaft zeigt dieses Exponat den Zugriff auf Bauteil- und Gerätedaten; der gesamte Prozess vom Engineering über die Beschaffung bis zur Fertigung wird durchgängig unterstützt.

Workflowoptimierung

Das Beispiel einer Festo-Handlingsaufgabe zeigt das Zusammenspiel unterschiedlicher Abteilungen mit Fokus auf das mechatronische, interdisziplinäre Engineering. Die eingesetzten Ventilinseln sind mechatronische Bauteile mit einem Pneumatikanteil und einer elektrischen Ansteuerung. Der Anwender erlebt vom Integrieren eines Ventils per Eplan Data Portal den gesamten Prozess. Eine ganzheitliche Projektdokumentation ohne Datenabgleich oder aufwendige Schnittstellen entsteht. Änderungen an einem Bauteil, beispielsweise ein Funktionstext, werden durchgängig und automatisch in allen Dokumenten online abgeglichen. Diese hochwertige Engineering-Dokumentation ist Grundlage für eine effiziente Fertigung.

Kabelbaum-Engineering

Ein realer Motor von Steyr Motors ist im dritten Exponat verbaut, das eindrucksvoll ein effizientes Kabelbaum-Engineering veranschaulicht. Das 3D-Modell aus der Mechanik und die Verbindungsdaten aus der Elektrotechnik sind die Grundlage für die Projektierung des Kabelbaums. Innerhalb von Eplan Harness proD lassen sich direkt am importierten 3D-Modell die passenden Verlegewege für die elektrischen Verbindungen definieren. Die korrekte Verdrahtung aller elektrischen Bauteile ist sichergestellt. Ableitend aus dem virtuellen Kabelbaum werden die Daten für die Fertigung erzeugt, Formboard und Stückliste sogar vollautomatisch.

Funktionales Engineering

Am Beispiel einer Förderstrecke werden Themen wie Modularisierung, Baukastenprinzip, Variantenmanagement, Parametrierung sowie Konfiguration interaktiv dargestellt. Messebesucher erleben, wie sie auch in einer komplexen Anlage wiederkehrende Module erstellen und diese standardisiert in einem Baukasten abbilden können. Daraus abgeleitet werden per Konfiguration vollautomatisch sämtliche Dokumente innerhalb eines Auftrags generiert: angefangen von einem Angebot über die Engineering-Dokumentation (3D-Zeichnungen, Fluid- oder Elektropläne, Aufbauzeichnungen) bis hin zu kompletten SPS-Programmen oder HMI-Projekten.

"Engineering 4 Reality" können Besucher auf der Messe live erleben - am Eplan Stand in Halle 7, D18.

Kontakt

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG
An der alten Ziegelei 2
D-40789 Monheim
Birgit Hagelschuer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media