Bremer Initiative für maritime Studienangebote: Hochschule Bremen präsentiert Internetportal für 14 deutsche Hochschulen

(PresseBox) (Bremen, ) Zur Eröffnung des 8. Bremer Schifffahrtskongresses, der am 20. und 21. Mai im Speicher XI in der Überseestadt stattfand, gab die Rektorin der Hochschule Bremen, Professorin Karin Luckey, den Startschuss für ein gemeinsames Internetportal aller deutschen maritimen Studienangebote. Karin Luckey: "Den Impuls für diese Initiative verdanken wir einer Anregung des Verbandes Deutscher Reeder, demzufolge die Sichtbarkeit der vielfältigen Studienangebote in Deutschland auch im internationalen Vergleich noch zu wünschen übrig lasse."

In Anwesenheit des Geschäftsführers des Verbandes deutscher Reeder und ehemaligen Bremer Wirtschaftssenators Ralf Nagel präsentierte Prof. Dr. Thomas Pawlik, Studiendekan der Fachrichtung Nautik und Seeverkehr und Professor für Maritime Management an der Hochschule Bremen, das Internetportal "German Maritime Studies". Pawlik: "Wir haben uns kurzfristig entschlossen, nicht auf Hilfe von außen zu warten, sondern selbst initiativ zu werden. Vier Professoren der Hochschule Bermen haben sich vor wenigen Monaten das ehrgeizige Ziel gesetzt, auf dem 8. Bremer Schifffahrtskongress alle maritimen Studienangebote unter einer gemeinsamen Dachmarke vorzustellen. Das sind die Studienangebote aller relevanten 14 Universitäten und Fachhochschulen, von Leer bis Stralsund, von Bremerhaven bis Duisburg."

Mit diesem Projekt wird die nationale und internationale Sichtbarkeit der deutschen maritimen Studienangebote deutlich verbessert, um die Attraktivität der Studienangebote für deutsche und ausländische Studieninteressierte zu steigern: http://www.go-maritime.net/.

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Prof. Dr. Thomas Pawlik
Hochschule Bremen
Studiendekan der Fachrichtung Nautik und Seeverkehr und Professor für Maritime Management
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher
Social Media