Deitenbach fährt aufs Podium

Jan Deitenbach landete beim zweiten Lauf zur IDM SuperMoto in Großenhain auf Rang 3. Weitere Suzuki-Piloten in den Top Ten
SuperMoto IDM Großenhain (PresseBox) (Bensheim, ) Der zweite Lauf zur Internationalen Deutschen SuperMoto Meisterschaft fand am 18. Mai in Sachsen statt. Bei kalten und wechselhaften Witterungsbedingungen mit einigen Regenschauern kämpften die Akteure auf dem Flugplatz Großenhain um Meisterschaftspunkte.

Jan Deitenbach (Johannes-Bikes Suzuki) erreichte in beiden Wertungsläufen der S2-Klasse eine Podium-Platzierung. Im ersten Lauf kam der Iserlohner auf Rang 3 ins Ziel, im zweiten Durchgang erkämpfte Deitenbach sich den tollen zweiten Rang. "Auf der Bremse war ich stark, aber beim Beschleunigen aus den Kurven habe ich an den nassen Stellen etwas Zeit verloren", schilderte Deitenbach die schwierigen Streckenverhältnisse. "Insgesamt betrachtet jedoch ein starker Auftritt, im Training am Samstag hätte ich nicht gedacht, in den Rennen soweit vorne mitfahren zu können."

Dirk Spaniol (DSR-Suzuki) startet ebenfalls in der S2-Meisterschaft. Der Suzuki-Händler, Teamchef und Fahrer in Personalunion erwischte in Großenhain kein glückliches Wochenende und musste sich mit Tagesrang 6 zufrieden geben. "Es lief einfach nicht rund", ärgerte sich Spaniol nach dem Rennen. "Für mich gab es in Großenhain nichts zu feiern. Das muss beim nächsten Mal wieder besser werden."

In der S2-Klasse wurden die Suzuki-Fahnen von Andre Plogmann und Michi Herrmann hochgehalten. Beide starten für das DSR-Suzuki Team und belegten im Tagesklassement die Plätze 5 und 7.

Plogmann hatte einen guten Start ins Wochenende und markierte im Zeittraining am Samstag die fünftschnellste Rundenzeit. Doch schon kurz nach dem Start zum ersten Rennen ging er unglücklich zu Boden und fiel dabei ans Ende des Feldes zurück. Dank einer engagierten Aufholjagd ging es trotzdem noch bis auf Rang 9 nach vorne. Der zweite Wertungslauf verlief ohne Pannen und bescherte Plogmann den vierten Platz.

Michi Herrmann hatte im ersten Durchgang Probleme sich auf die wechselnden Streckenbedingungen einzustellen, lief aber trotzdem auf Platz 5 ins Ziel ein. Im zweiten Rennen rutschte der 31-Jährige in der 180 Grad Kehre nach der Start-Ziel-Geraden übers Vorderrad musste sich mit Rang 8 der S1-Wertung zufrieden geben.

Die nächste Veranstaltung zur Internationalen Deutschen SuperMoto Meisterschaft finden am 1. Juni in St. Wendel statt.

S2 DM-Zwischenstand (nach 4 von 12 Rennen):
1. Markus Class (#111) / Husqvarna - 95 Punkte
2. Rudolf Bauer (#69) / KTM - 78 Punkte
3. Kevin Würterle (#7) / KTM - 73 Punkte
4. Robert Gattinger (#99) / KTM - 72 Punkte
5. Jan Deitenbach (#44) / Suzuki - 70 Punkte
6. Dirk Spaniol (#17) / Suzuki - 64 Punkte

7. Danni Fuhrbach (#178) / TM - 59 Punkte
8. Steffen Albrecht (#500) / Kawasaki - 50 Punkte
9. Toni Krettek (#17) / Suzuki - 48 Punkte
10. Toni Trusch (#570) / Husaberg - 43 Punkte

S1 DM-Zwischenstand (nach 4 von 12 Rennen):
1. Lukas Höllbacher (#72) / Husqvarna - 88 Punkte
2. Marc-Reiner Schmidt (#4) / KTM - 87 Punkte
3. Bernd Hiemer (#12) / KTM - 83 Punkte
4. Markus Volz (#3) / KTM - 80 Punkte
5. Andre Plogmann (#26) / Suzuki - 61 Punkte
6. Manuel Hagleitner (#33) / KTM - 60 Punkte
7. Michael Herrmann (#5) / Suzuki - 59 Punkte
8. Steffen Schmidt (#80) / KTM - 49 Punkte
9. René Maas (#88) / KTM - 47 Punkte
10. Jaimie van Sikkelerus(#74) / KTM - 28 Punkte

Alle Ergebnisse im Detail: bitte hier klicken

Kontakt

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
D-64625 Bensheim
Harald Englert
KONZEPT° GmbH & Co. KG
Gerald Steinmann

Bilder

Social Media