LKW-Taktung bei Großbaustellen

Softwaregestützte Baustellenlogistik informiert online die Bauunternehmen, Rohstoffwerke und Spediteure über das Baugeschehen. Die komplette Lieferkette profitiert durch Transparenz und Lieferqualität.
Das firmApp LeanManagement unterstützut die LKW-Taktung und damit die Tagesplanung der Baustelle. (PresseBox) (Pferdingsleben, ) Vernetzung ist das Schlagwort wenn es um die just-in-time-Belieferung von Straßenbaustellen geht. Was für den einen der bloße „gute Draht“ zum Mischmeister ist, ist für den anderen die Abbildung des vollständigen Geschäftsprozesses von der Planung, Abstimmung, Auswertung und Qualitätskontrolle aller am Bau Beteiligten.

Erste Geige spielt immer der Bauleiter bzw. das Bauunternehmen. Sie sind verantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Baustelle. Mit im Boot sind die Rohstoffwerke, die Fuhrunternehmer, der Auftraggeber – meist die öffentliche Hand und alle nachfolgenden Gewerke. Dabei ist und bleibt die spannende Frage: wie können die LKW mit dem zu verbauenden Material so getaktet werden, dass weder Wartezeiten noch Material-Stau entstehen.
Softwaregestützte Baustellenlogistik ist das Zauberwort. Zugleich ein ungeheuer weites Feld. Es gibt derzeit verschiedene Insellösungen als losgelöste Anwendungen am Markt. Seit Anfang 2014 macht die „BaustellenApp“ der PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung von sich Reden. Ziel ist, eine Plattform für die gesamte Material-Lieferkette zur Verfügung zu stellen. Die ersten Projekte mit Baubetrieben sind in der Pilothase.

PRAXIS hat mit der Anwendung zur softwaregestützten
Baustellenlogistik begonnen, die Prozesse von Baustofflieferant,
Baubetrieb sowie Spediteur automatisiert zusammenzubringen.

Für das Tagesgeschäft des Baustofflieferanten
bietet PRAXIS verschiedene Softwaremodule und
technische Komponenten an, die diesen bei sämtlichen
Prozessen unterstützen. Mit der Branchensoftware WDV2012 werden alles Prozesse des Rohstoffwerkes abgedeckt: angefangen beim Rohstoffeinkauf, Aulastung der Produktionsweke für Gesellschafter, über die Verwiegung und Verladung inklusive elektronischen Belegen, hin zur Disposition und der Abrechnung.

Nun folgt mit der BaustellenApp und der damit verbundenen LKW-Taktung die EDV-seitige Integration der Bauunternehmen und Speditionen. Von diesem innovativen Prozessmanagement profitieren die Baustoffhersteller sowie all Ihre Kunden. Hinzu kommt ein umfassendes Informationsmanagement zum langfristigen Nachweis der Materialqualität. Besonders innovativ ist dabei die Simulation zur Taktung der LKW. Dem Bauleiter steht ein firmApp zur Verfügung, mit der er die Lieferungen für den Tagesablauf der Baustelle planen kann. Durch die Vernetzung mit dem Rohstoffwerk und den LKW stehen Daten zum bereits verbauten Material, der Ankunftzeit der LKW, den Positionsdaten der LKW, Maschinendaten von Fertiger & Co, sowie sämtliche Randbedingen des Baustellenalltages zur Verfügung. Auch der Auftraggeber, meist die öffentliche Hand, profitiert. Lieferscheine und Baustellendokumentation stehen hürdenfrei und in Echtzeit über das Portal bau-else.de zur Verfügung.

Alle Möglichkeiten und Vorteile mit der BaustellenApp sind online abrufbar unter www.baustellenapp.com sowie direkt bei PRAXIS unter Telefon 03 62 58 – 5 66 0.

Kontakt

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
D-99869 Pferdingsleben
Rebecca Kohler
Marketing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media